Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Berliner Stiftungswoche 2021
Eine Frage des Klimas

13.04.2021 - 23.04.2021 - Online

Die Berliner Stiftungswoche findet in diesem Jahr vom 13. bis zum 23. April statt – und erstmalig ausschließlich digital. Das Deutsche Stiftungszentrum beteiligt sich mit fünf Online-Veranstaltungen, die es gemeinsam mit Partnern umsetzt.

 
Das Schwerpunktthema der 12. Berliner Stiftungswoche
lautet: "Eine Frage des Klimas". Stiftungen, die sich beteiligen möchten, können sich etwa im Rahmen ihrer Angebote mit dem Klimawandel als der zentralsten Herausforderung unserer Zeit beschäftigen, sind aber ebenso frei, die Entwicklung unseres gesellschaftlichen Klimas in den Blick zu nehmen.

Das Deutsche Stiftungszentrum bietet gemeinsam mit Partnern insgesamt fünf Online-Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Berliner Stiftungswoche an. Alle Veranstaltungen auf einen Blick:

 

Eine Frage des Klimas

In der Ankündigung der Berliner Stiftungswoche heißt es zum Schwerpunktthema:

Die Fakten sind seit Langem klar: Die globale Erwärmung ist weitestgehend vom Menschen verursacht. Insbesondere die Verbrennung von Kohle und Erdöl heizt den Planeten auf, und der Anteil von Treibhausgasen in der Atmosphäre nimmt zu. Die Eismassen der Pole schmelzen. In der Folge steigen die Meeresspiegel; Hitzewellen und Überschwemmungen nehmen zu. Es lässt sich nicht leugnen: Die Auswirkungen des Klimawandels sind existenzbedrohend. Doch wie sieht das globale Krisenmanagement aus? Weder auf politischer Ebene noch in der Wirtschaft wird ausreichend gegengesteuert. Auch wenn in den vergangenen Jahren wichtige Impulse aus der Zivilgesellschaft gekommen sind und sich gerade junge Menschen zu dem Thema engagieren, ist keine Lösung in Sicht. Was können in dieser Situation Stiftungen bewirken? Welchen Beitrag können Stiftungen als Global Player oder als lokale Akteure leisten?

Veränderungen im Klima lassen sich auch auf anderen Gebieten feststellen, zum Beispiel beim gesellschaftlichen Klima: Politische Konflikte haben in den vergangenen Jahren an Schärfe gewonnen, oft unerbittlich bis zu offener Feindseligkeit und blankem Hass. Auch im persönlichen Miteinander, etwa in den sozialen Medien, ist das Klima häufig verletzend und menschenverachtend. Und all diese Phänomene existieren nicht erst seit Corona. Die Effekte der Pandemie lassen nur noch deutlicher zutage treten, mit welchem Egoismus einige Menschen ihre Interessen lautstark vorantreiben, selbst wenn sie dafür wissenschaftliche Fakten leugnen und die Realität umdeuten. Was hilft gegen diese Formen der Realitätsflucht und gegen offen gelebten Hass? Wo bleiben Vernunft und Respekt? Und wie kann es gelingen, wieder mehr Empathie und Solidarität im Miteinander zu verankern?

Die Berliner Stiftungswoche ist das Forum für Stiftungen, die in der Hauptstadt aktiv sind: Egal, ob sich der Sitz Ihrer Stiftung in Berlin befindet, Sie hier eine Repräsentanz unterhalten oder einzelne Projekte fördern – als Teil des bürgerschaftlichen Engagements in der Hauptstadt sind Sie herzlich willkommen, mitzumachen. Die elf Tage dauernde Berliner Stiftungswoche bietet Stiftungen eine Plattform, ihre Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen, sie fördert den Austausch, ermöglicht Kooperationen und leistet einen Beitrag zu mehr Transparenz im Stiftungswesen.