Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit

Um die Zusammenarbeit zwischen Stiftungen und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) zu fördern, sind deutschlandweit vier EZ-Scouts an Institutionen des Stiftungs- und Philanthropiebereichs im Einsatz – unter anderem auch im Deutschen Stiftungszentrum.

Als Motor für Entwicklung und politische Kraft ist die Zivilgesellschaft ein zentraler Akteur der internationalen Zusammenarbeit. Entwicklungsprozesse lassen sich nur durch gemeinsame Anstrengungen von Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft gestalten. Hier spielen insbesondere Stiftungen und Philanthropen als bedeutender und wirkungsvoll tätiger Teil der deutschen Zivilgesellschaft eine zunehmende Rolle. Vor diesem Hintergrund sind die EZ-Scouts im Einsatz.

Die EZ-Scouts sind Experten im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Als Ansprechpartner für alle Themen rund um die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) sind sie in Wirtschaftsverbänden, Ländervereinen, Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern tätig und in Kooperation mit Engagement Global auch in Stiftungsorganisationen aktiv.

Seit Juli 2017 ist Dr. Katharina Franziska Braig als EZ-Scout im Deutschen Stiftungszentrum tätig. In dieser Funktion berät sie Stiftungen und Philanthropen zu den vielfältigen Förder-, Finanzierungs- und Kooperationsangeboten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, vermittelt den Kontakt zu internationalen sowie lokalen Netzwerken und unterstützt bei der Entwicklung und Umsetzung konkreter Projektideen. So entsteht eine Zusammenarbeit von Stiftungen und Philanthropen, Bundesregierung sowie Entwicklungs- und Schwellenländern auf Augenhöhe.

Aus dem Leistungskatalog

  • Kontaktvermittlung zu internationalen sowie lokalen Netzwerken im Bereich der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Beratung und Schulung zu Förder-, Finanzierungs- und Kooperationsangeboten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (unter anderem zu Instrumenten vom BMZ, Engagement Global, der GIZ und KfW Entwicklungsbank)
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung konkreter Projektideen
Foto: Panguana Stiftung

Beispiel: Umweltstiftungen
Wie deutsche Stiftungen ganz konkret einen Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele im Umwelt­bereich leisten können, zeigt das Beispiel der Panguana Stiftung. Zweck dieser 2014 gegründeten und vom Deutschen Stiftungszentrum verwalteten Stiftung ist der Schutz des peruanischen Regenwaldes, die Erforschung seiner Biodiversität sowie die Wissensvermittlung über diesen bedrohten Lebensraum.
Beitrag auf Springer Professional

 

Kontakt

Sie wünschen Informationen oder eine fachliche Beratung zum Engagement im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Dr. Katharina Franziska Braig

ist EZ-Scout beim Deutschen Stiftungszentrum im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

T 0201 8401-176
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Angebote für Stiftungen im In- und Ausland

Für Stiftungen und Philanthropen, die auf der Suche nach Fördermitteln für ihre Arbeit im Inland und Ausland sind, prüfen wir gerne, welche Möglichkeiten hierfür in Frage kommen. Zudem unterstützen wir Sie gerne bei ihrer inhaltlichen Arbeit, indem wir Sie zum Beispiel auf bestehende Netzwerk- und Beratungsangebote aufmerksam machen.

Angebote für Stiftungen im Inland
●  MMZ – Mitmachzentrale
●  FEB – Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung
●  AGP – Aktionsgruppenprogramm
●  BtE – Bildung trifft Entwicklung
●  ASApreneurs
●  Promotorenprogramm NRW

Angebote für Stiftungen im Ausland
●  MMZ – Mitmachzentrale
●  bengo – Beratungsstelle für private Träger in der Entwicklungszusammenarbeit
●  EU-Beratung
●  weltwärts

Weitere Informationen zu Angeboten für Stiftungen im In- und Ausland auf Engagement global