Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Klimawandel – Wie jede Stiftung Teil der Lösung wird

28.10.2020 - Online

Diskussion mit Eckart von Hirschhausen und Juliane Diller

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Er stellt eine globale Katastrophe dar, deren direkte und indirekte Folgen bestehende Ungleichheiten verschärfen und die Lösung gesellschaftlicher Probleme erschweren werden. Vor diesem Hintergrund sind auch Stiftungen gefordert, sich nicht mehr ausschließlich auf ihre unmittelbaren Förderbereiche zu konzentrieren, sondern den Schutz des Klimas mitzudenken. 

Doch wie kann es Stiftungen gelingen, in ihrem Portfolio Bereiche zu erkennen, die im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Klimawandels stehen? Und wie können sie in ihrer Förderung oder operativen Arbeit ganz konkret zum Klimaschutz beitragen? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt des virtuellen Live-Formats "Klimawandel – Wie jede Stiftung Teil der Lösung wird", zu dem das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) im Stifterverband und Active Philanthropy am 28. Oktober 2020 von 16:00 bis 17:00 Uhr gemeinsam eingeladen hatten. Vor dem Hintergrund des gleichnamigen, deutschlandweit ersten Klimaleitfadens für Stiftungen, den Active Philanthropy jüngst veröffentlicht hat, diskutierten:

  • Dr. Eckart von Hirschhausen, Kabarettist, Arzt, Moderator und Stifter der Stiftungen "Gesunde Erde Gesunde Menschen" und "Humor hilft heilen"
  • Prof. h.c. Dr. Juliane Diller, Stifterin der Panguana Stiftung
  • Dr. Felicitas von Peter, geschäftsführende Gesellschafterin von Active Philanthropy
  • Erich Steinsdörfer, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums

 

Ausschnitte aus der Veranstaltung

Gesamtmitschnitt der Veranstaltung

Klimawandel – Wie jede Stiftung Teil der Lösung wird

Video abspielen

Die Diskussion war Auftakt einer Veranstaltungsreihe des Deutschen Stiftungszentrums und Active Philanthrophy: In drei Online-Workshops, die für November sowie Januar und Februar 2021 geplant sind, werden die Themen "Wie fängt man an? Empfehlungen, wie es Stiftungen gelingt, Klimaschutz in ihrem Portfolio mitzudenken" sowie die Klimaschnittpunkte "Gesundheit" und "Naturschutz" vertieft.