Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stiftungen und ihr Beitrag zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung

06.06.2019

Zahlreiche Stiftungen sind bereits im Sinne der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch: Sustainable Development Goals, abgekürzt SDGs) aktiv. Ein Projekt der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg führt das Engagement deutscher Stiftungen im Rahmen der SDGs nun exemplarisch vor Augen. Unterstützt wurde das Projekt unter anderem vom Deutschen Stiftungszentrum.

Die 17 bei dem Projekt entstandenen Factsheets

Unter der gemeinsamen Federführung von Engagement Global und dem EZ-Scout Programm der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) haben Studierende der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg Stiftungsprojekte, die zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele beitragen, recherchiert und dokumentiert. Herausgekommen sind 17 Factsheets, die jeweils eine Stiftung mit ihrem Projekt vorstellen. Unterstützt wurde das Projekt vom Deutschen Stiftungszentrum. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg hat es gefördert.

"Das Projekt war eine tolle praxisnahe Gelegenheit für die Studierenden, sich mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung und der Agenda 2030 im Rahmen ihres Studienganges genauer auseinanderzusetzen", so Susanne Schmeier, Projektleitung der Servicestelle für Stiftungen und Philanthropie von Engagement Global.

Die Factsheets zeigen, dass Stiftungen, wie viele andere Einrichtungen in Wirtschaft und Gesellschaft, einen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen leisten. Diese Ziele, international als SDGs bekannt, wurden 2015 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (VN) verabschiedet und die VN-Mitgliedsstaaten haben sich zu ihrer Umsetzung bis zum Jahr 2030 verpflichtet. Zu den Zielen zählen die Beendigung von Armut und Hunger, der gerechte Zugang zu Bildung und lebensnotwendigen Ressourcen, die Bekämpfung des Klimawandels, der Schutz von Natur und Umwelt, die Gleichstellung der Geschlechter und die Sicherung von Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Konsum. Die Veröffentlichung dieser Beispiele will weitere Stiftungen und zivilgesellschaftliche Organisationen ermuntern, für die 17 Ziele aktiv zu werden, ihr Engagement dafür zu verstetigen und auszubauen.

Die 17 in den Factsheets vorgestellten Stiftungen und ihre Projekte:

  • AFOS-Stiftung für unternehmerische Entwicklungszusammenarbeit: OURFood-Projekt
  • Zukunftsstiftung Entwicklung: Ausbildung, Beratung und neue Marktzugänge für Bio-Bauern in Dhading
  • Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit
  • Siemens Stiftung: Bildungsprogramm Experimento
  • ​ASTRAIA Foundation: ASTRAIA Female Leader of the Year Award
  • Neven Subotic Stiftung: 100 % Wash
  • Baywa Stiftung: Biogas in Tansania
  • Westerwelle Foundation – Stiftung für internationale Verständigung: Westerwelle Young Founders Programm
  • VRD Stiftung für erneuerbare Energien: Solare Medizinstationen
  • Christel-Wasiek-Stiftung Seniorenhilfe weltweit: Senioren in Lateinamerika
  • Robert Bosch Stiftung: Projekt Baladiya
  • Hessnatur Stiftung: The Future of Fashion
  • Münchener Rück Stiftung: Gibika – Aufbau von Resilienz in Bangladesch
  • Deutsche Meeresstiftung: love your ocean
  • Panguana Stiftung: Die Forschungsstation im peruanischen Regenwald
  • Stiftung die schwelle: Beiträge zum Frieden
  • BMW Foundation Herbert Quandt: Responsible Leaders Netzwerk

Kontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden