Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren

Künstliche Intelligenz: Chance für die (Zivil-)Gesellschaft?!

19.04.2022 - Online

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE), das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) und ZiviZ im Stifterverband haben mit dieser Online-Veranstaltung ihre gemeinsame Reihe "Miteinander statt Nebeneinander" fortgesetzt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche

Künstliche Intelligenz (KI) ist längst integraler Bestandteil unseres Alltags. Fast unbemerkt übernehmen selbstlernende Algorithmen immer mehr Aufgaben. KI begegnet uns in Form von sogenannten Chatbots, als Sprachassistenten auf unseren Mobiltelefonen oder sogar als eine von vielen Nachrichten, die wir tagtäglich lesen. Autonomes Fahren ist ohne KI ebenso undenkbar wie zahlreiche moderne Therapieansätze in der Medizin.

KI ist auch in der Zivilgesellschaft angekommen – wenngleich die Potenziale, die KI-Anwendungen für zahlreiche gesellschaftlichen Herausforderungen mit sich bringen, noch nicht ganz erfasst werden. Die Gründe sind vielschichtig. Neben technischen Hürden, die es zu überwinden gilt, sind eine ganze Reihe ethischer und gesellschaftspolitischer Fragen noch zu diskutieren.

19. April 2022
16:00 bis 17:30 Uhr

Online

Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Anwendern haben wir daher hinter den Algorithmus geschaut und gezeigt, wie KI nicht nur unseren Alltag erleichtert, sondern uns auch dabei helfen kann, die gesellschaftlichen Herausforderungen "intelligenter" zu lösen. Wir haben die Frage diskutiert, welche Rahmenbedingungen es braucht, um die Potenziale von KI für die (Zivil-)Gesellschaft noch stärker zu nutzen, und wie es gelingen kann, dass aus Risiken keine Gefahren für unsere Gesellschaft werden. Zugleich haben wir nach dem Selbstverständnis der Zivilgesellschaft gefragt, wenn es darum geht, die Zukunft mithilfe von KI zu gestalten: Sind wir Beobachter, Mahner oder Gestalter?

Es diskutierten:

  • Philipp Berg, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (Begrüßung)
  • Matthias Schmolz, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Stiftungszentrums sowie Geschäftsführer und Kaufmännischer Leiter des Stifterverbandes (Begrüßung)
  • Julia Gundlach, Co-Projektleitung Ethik der Algorithmen, Bertelsmann Stiftung
  • Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus beim Stifterverband
  • Susanne V. Weber / Felix Wehinger, Civic Innovation Platform
  • Bart de Witte, Gründer der Hippo AI Foundation

Moderation: Tanja Samrotzki

Hinweis: Für die Realisation der Online-Veranstaltung war die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt verantwortlich. Es wurde Software der Firma WorkAdventure genutzt. Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, mussten Sie auf der Videochat-Plattform in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die WorkAdventure zustimmen. Bitte beachten Sie dazu auch die Datenschutz- und rechtlichen Bestimmungen der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Die Online-Veranstaltung wurde inklusive aller Chat- und Redebeiträge der Teilnehmer als Bild-/Tonaufnahme aufgezeichnet. Vor Beitritt wurde Ihre Einwilligung zum Mitschnitt abgefragt – sollten Sie damit nicht einverstanden sein, war eine Teilnahme leider nicht möglich. Diese Aufnahme wird in ungekürzter und gekürzter bzw. bearbeiteter Fassung auf unserer frei zugänglichen Webseite sowie in den Social-Media-Auftritten der Partner (Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram, Xing) zugänglich gemacht. Im Rahmen der Bearbeitung werden wir selbstverständlich Ihre Persönlichkeitsrechte beachten. Eine namentliche Identifikation Ihrer Person in der Aufzeichnung, zum Beispiel im Chat, konnten Sie ausschließen, in dem Sie nicht Ihren Klarnamen verwenden, sondern ein Pseudonym wählen. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung haben Sie sich hiermit einverstanden erklärt.

Die Berliner Stiftungswoche ist das Forum für Stiftungen, die in der Hauptstadt aktiv sind: Egal, ob sich der Sitz Ihrer Stiftung in Berlin befindet, Sie hier eine Repräsentanz unterhalten oder einzelne Projekte fördern – als Teil des bürgerschaftlichen Engagements in der Hauptstadt sind Sie herzlich willkommen, mitzumachen. Die elf Tage dauernde Berliner Stiftungswoche bietet Stiftungen eine Plattform, ihre Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen, sie fördert den Austausch, ermöglicht Kooperationen und leistet einen Beitrag zu mehr Transparenz im Stiftungswesen. In diesem Jahr steht die Berliner Stiftungswoche unter dem Motto "Ganz schön persönlich".