Manke-Förderstiftung Henstedt-Ulzburg

Die Stiftung wurde im November 2014 von dem Henstedt-Ulzburger Ehepaar Monika und Volker Manke errichtet.
„Die familiäre und berufliche Verbundenheit mit Henstedt-Ulzburg hat uns veranlasst, jungen, begabten, aufstrebenden Menschen, die Motivation und Anerkennung verdient haben, eine finanzielle Hilfestellung in ihrer beruflichen Entwicklung zu geben.“

Foto Frank Knittermeier, 2015
Ehepaar Monika und Volker Manke

Förderschwerpunkte


Die Stiftung vergibt Stipendien (auch Promotionsstipendien) auf dem Gebiet der Wirtschafts-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften. (In der Regel ist die Förderung im Bereich Rechtswissenschaften und Medizin ausgeschlossen.)
Sie vergibt auch Stipendien im Rahmen der Aufstiegsfortbildung zum Handwerksmeister eines zulassungspflichtigen Handwerks (im Sinne der Handwerksordnung).
Bei der Auswahl der Stipendiaten sollen nicht nur die guten schulischen Leistungen, sondern auch soziale Kompetenz, Verantwortungsbereitschaft und überdurchschnittliches Engagement in allen Lebensbereichen bewertet werden.

Weitere Förderschwerpunkte sind die Vergabe von Preisen für besondere Leistungen (fakultätsübergreifend) und die Auszeichnung von Schülern für Spitzenabschlüsse an Henstedt-Ulzburger Schulen.

Die Förderungen sollen Schülern und Studenten zugute kommen, die in Henstedt-Ulzburg ihren Wohnsitz haben und/oder auf einer Schule in Henstedt-Ulzburg ihren Abschluss machen bzw. gemacht haben.

Entscheidungen über Anträge und Projekte trifft das Kuratorium, dem angehören:
- 2 Familienangehörige,
- der Bürgermeister von Henstedt-Ulzburg, Stefan Bauer
- der Schulleiter des Alstergymnasiums Henstedt-Ulzburg, Michael Höpner
- der Dekan für den Fachbereich Informatik und Elektrotechnik der Fachhochschule Kiel, Prof. Dr.-Ing. Christoph Weber
- der ärztliche Direktor des Forschungszentrums Borstel, Prof. Dr. Peter Zabel
- das vom Stifterverband benannte Mitglied, Renate Zindler

Fördermaßnahmen im Jahr 2017

Studienstipendien:
Fast alle Stipendien aus den Vorjahren konnten um ein Jahr verlängert werden. 2 Stipendien in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen und Computer Science wurden für jeweils ein Jahr neu vergeben, die Weiterförderung darüber hinaus ist bereits vorgesehen.

Preise für besondere Leistungen:
Es wurden 14 Schülerpreise für Spitzenabschlüsse an Schüler der 3 weiterführenden Schulen in Henstedt-Ulzburg verliehen.

Die Gesamtbewilligungssumme im Jahr 2017 betrug EUR 16.750,00.

Fördermaßnahmen in Vorjahren 2015 und 2016

Studienstipendien:
Es wurden 7 Stipendien in den Bereichen Maschinenbau, Stadtplanung, Wirtschaftswissenschaften, Bio-/Chemie-/Pharmazieingenieurwesen, allgemeine Ingenieurwissenschaften, Physik und Computational Engineering für jeweils bis zu drei Jahren vergeben.
Des Weiteren wurden zwei Sonderförderungen über jeweils EUR 500,00 für Auslandsaufenthalte bewilligt.

Preise für besondere Leistungen:
Es wurden 31 Schülerpreise für Spitzenabschlüsse an Schüler der 3 weiterführenden Schulen in Henstedt-Ulzburg verliehen.

Die Gesamtbewilligungssumme im den Jahren 2015 und 2016 betrug EUR 52.900,00.


Antragstellung

Wer sollte sich angesprochen fühlen:

- junge Menschen, die ihren Wohnsitz in Henstedt-Ulzburg haben und/oder in Henstedt-Ulzburg ihren Schulabschluss machen oder gemacht haben,
- ehrgeizige junge Menschen mit dem Ziel der Aufstiegsfortbildung zum Handwerksmeister.

Anträge nach oben genannten Kriterien können bis zum 1. September gestellt werden an:
Manke-Förderstiftung Henstedt-Ulzburg
c/o DSZ – Deutsches Stiftungszentrum
Neuer Wall 9, 20354 Hamburg

Spendenkonto

Spendenkonto: Manke-Förderstiftung/Stifterverb.
IBAN: DE89 3604 0039 0122 3890 00
BIC: COBADEFFXXX

Kontakt

Swantje Beitzer

ist Stiftungsbetreuerin im Team "Bildung, Kultur, Soziales" im DSZ-Regionalbüro Hamburg.

T 040 806099-585
F 0201 8401-255

E-Mail senden

DSZ-Regionalbüro Hamburg

Neuer Wall 9
20354 Hamburg