Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Karl-Diederichs-Stiftung fördert gemeinsam mit dem Industrieverband Massivumformung Nachwuchstalente der Branche

14.06.2021

Tim Wallbaum von der FH Südwestfalen erhält das mit 12.000 Euro ausgestattete Karl-Diederichs-Stipendium, der Karl-Diederichs-Masterpreis in Höhe von 5.000 Euro geht an Alexander Kanygin von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Mit einer Gesamtfördersumme in Höhe von 26.000 Euro ehren der Industrieverband Massivumformung e.V. und seine Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Karl-Diederichs-Stiftung die größten Nachwuchstalente der Branche.

Insgesamt acht Preisträger wurden am 10. Juni 2021 innerhalb der virtuellen Jahrestagung des Industrieverbandes Massivumformung e.V. prämiert. "Als Industrieverband verstehen wir uns als Brücke zwischen den Universitäten und unseren Mitgliedsunternehmen. Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder exzellente Auszubildende und Studenten als Nachwuchskräfte für die Branche der Massivumformung entdeckt zu haben und diese zu fördern", so Tobias Hain (Geschäftsführer Industrieverband Massivumformung e.V.).

Fotos: privat
Tim Wallbaum (li.) und Alexander Kanygin

 
Seit dem Jahr 2019 vergeben die Karl-Diederichs-Stiftung und der Industrieverband Massivumformung e.V. gemeinsam das Karl-Diederichs-Stipendium an Studenten im Haupt- oder Masterstudium an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungsschwerpunkt in der Massivumformung. Tim Wallbaum von der FH Südwestfalen erhält das Stipendium, welches in diesem Jahr auf insgesamt 12.000 Euro angehoben werden konnte. 

Der Karl-Diederichs-Masterpreis in Höhe von 5.000 Euro geht an Alexander Kanygin von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dieser Preis wird ebenfalls in Kooperation mit der Karl-Diederichs-Stiftung vergeben. Alexander Kanygin konnte mit seiner Masterarbeit "Auslegung eines Modellprozesses zur Untersuchung lokaler mehrachsiger Werkzeugbeanspruchungen in der Kaltmassivumformung" und seiner Projektarbeit zu dem Thema "Werkzeugbeanspruchung in der Massivumformung: Konstruktion und numerische Analyse von Aussparungen in Armierungsverbänden" besonders überzeugen.

Der Azubi-Award zeichnet jährlich drei Auszubildende aus dem Kreis der Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands aus. Die Preisträger Albin Ujkani (Richard Neumayer Gesellschaft für Umformtechnik mbH), Ben Christian Teichert (Linamar Plettenberg GmbH) und Tim Weberling (Siepmann-Werke GmbH & Co. KG) freuen sich jeweils über ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Mit dem Otto-Kienzle Preis wird Alexander Gramlich ausgezeichnet. Er wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro für seine umfangreichen Forschungsarbeiten zur "Modifikation des zyklischen Werkstoffverhaltens eines an Luft gehärteten, martensitischen Schmiedestahls mit mittlerem Mangangehalt durch Optimierung der Legierungszusammensetzung (LHD-Schmiedestahl 2)" geehrt.

Timm Heide von der Technischen Universität Chemnitz freut sich über das mit 3.000 Euro dotierte IMU-Stipendium. Hiermit fördert der Industrieverband Massivumformung e.V. besonders erfolgreiche und engagierte Studentinnen und Studenten an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungsschwerpunkten in der Massivumformung. 

Den Förderpreis über 1.000 Euro erhält Dr.-Ing. Fabian Tenzer für sein persönliches Engagement sowie die praxisnahe und verständliche Darstellung der Studie IMU 58 "Sprühkühlung extrem heißer Oberflächen".

Industrieverband Massivumformung e.V.

Auf der Autobahn, bei 300 km/h im ICE oder auf hoher See und über den Wolken. Kein Tag, an dem ein Mensch nicht mindestens einem massivumgeformten Produkt begegnet. Oft genau dann, wenn Sicherheit die Hauptrolle spielt. Die Vorteile der Massivumformung sind besonders gefragt, wenn Erstklassigkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit entscheiden. Der Industrieverband Massivumformung steht als Branchenverband für verbandliche Dienstleistungen und Informationen für Massivumformer in Deutschland. Als Fachverband einer Branche mit rund 230 Betrieben und 31.000 Mitarbeitern bietet der Industrieverband Massivumformung e.V. das größte Karrierenetzwerk für Berufseinsteiger.

Karl-Diederichs-Stiftung
Die Karl-Diederichs-Stiftung wurde 2016 errichtet. Zweck der Stiftung ist insbesondere die Förderung der Wissenschaft und Forschung sowie der Bildung einschließlich der Studentenhilfe in den Bereichen der Unternehmensführung und der Metallverarbeitung und -anwendung. Die Karl-Diederichs-Stiftung wird vom Deutschen Stiftungszentrum im Stifterverband betreut.