Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Nachwuchstalent der TU Hannover erhält das mit 5.000 Euro dotierte Karl-Diederichs-Stipendium

27.06.2019

Die von der Karl-Diederichs-Stiftung und dem Industrieverband Massivumformung ins Leben gerufene Förderung wird heute erstmalig in Hagen vergeben.

Julius Peddinghaus, Maschinenbaustudent an der TU Hannover, ist der erste Stipendiat des mit 5.000 Euro dotierten Karl-Diederichs-Stipendiums. Die feierliche Vergabe findet am heutigen Donnerstag ab 16:45 Uhr im Rahmen der Jahrestagung des Industrieverbandes Massivumformung im Kongress- und Eventpark Stadthalle Hagen (Wasserloses Tal 2, 58093 Hagen) statt. Mit der erstmaligen Vergabe des Stipendiums startet die 2016 errichtete Karl-Diederichs-Stiftung jetzt ihre Förderaktivitäten.

Julius Peddinghaus, Jahrgang 1994, studiert seit 2018 im Masterstudiengang Maschinenbau am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) der TU Hannover mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik bzw. Umformtechnik. Das Stipendium würdigt die herausragenden Leistungen sowie das besondere Interesse von Julius Peddinghaus an der Massivumformung. Seine Bachelorarbeit zum Thema "Neuauslegung eines Werkzeugsystems zur Effizienzsteigerung des Rüstvorgangs und der Wärmebilanz in der Warmmassivumformung" schloss er 2017 mit der Note 1,0 ab. Aktuell beschäftigt er sich im Rahmen einer Studienarbeit mit der thermomechanischen Wechselbelastung von Schmiedeprozessen und wie ein Beitrag zur Verringerung von thermisch bedingtem Werkzeugverschleiß möglich ist. Seit dem ersten Semester ist er im Bereich Verschleiß- und Tribologieuntersuchungen in der Warmmassivumformung als hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter am IFUM tätig. Sein Interesse für Massivumformung wurde bereits zu Schulzeiten geweckt – hier sammelte er durch Ferienjobs erste praktische Erfahrungen in diesem Bereich.

Das Karl-Diederichs-Stipendium richtet sich an Studentinnen und Studenten im Haupt- oder Masterstudium an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungsschwerpunkt in der Massivumformung. Die Karl-Diederichs-Stiftung bringt für die Finanzierung des Stipendiums einen Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro pro Jahr in das Projekt ein, die Ausschreibung, Organisation rund um das Stipendium sowie die Betreuung der Stipendiaten übernimmt der Industrieverband Massivumformung. Die Stipendiumsvergabe erfolgt fortan im jährlichen Turnus.

Die folgenden Bewertungskriterien sind für die Vergabe des Karl-Diederichs-Stipendiums maßgeblich:

  • Fachkompetenz und praxisnahes Arbeiten
  • Besonderes Interesse an der Massivumformung
  • Bereitschaft, in einem Mitgliedsunternehmen der Massivumformung ein Praktikum zu absolvieren oder in Kooperation mit einem Mitgliedsunternehmen des Industrieverbandes eine Bachelor- bzw. Masterarbeit zu schreiben
  • Bereitschaft, einen Vortrag zum Thema der Bachelor- bzw. Masterarbeit an einem festzulegenden Termin zu halten
Foto: Jochen Stapel
Der Stipendiat Julius Peddinghaus und Tanja Denker (Stiftungsbetreuerin der Karl-Diederichs-Stiftung im Deutschen Stiftungszentrum)
Foto: Jochen Stapel
Dr. Frank M. Springorum (Vorstandsvorsitzender Industrieverband Massivumformung e.V.), Prof. Dr.-Ing. Bernd-Arno Behrens (Leitung IFUM), Julius Peddinghaus (Stipendiat) und Tanja Denker (Stiftungsbetreuerin Karl-Diederichs-Stiftung, DSZ) (v.li.)

Die beiden Fotos von der feierlichen Vergabe des Stipendiums stehen Print- und digitalen Medien zur Verwendung im Zusammenhang mit dem Karl-Diederichts-Stipendium kostenfrei zur Verfügung. Bildnachweis: Jochen Stapel

Pressefoto 1 zum Download
Pressefoto 2 zum Download

 
Die Karl-Diederichs-Stiftung wurde 2016 errichtet. Zweck der Stiftung ist insbesondere die Förderung der Wissenschaft und Forschung sowie der Bildung einschließlich der Studentenhilfe in den Bereichen der Unternehmensführung und der Metallverarbeitung und -anwendung. Die Karl-Diederichs-Stiftung wird vom Deutschen Stiftungszentrum im Stifterverband betreut.

Der Industrieverband Massivumformung e.V. vertritt mit seinen 115 Mitgliedsunternehmen die Interessen der Branche mit einem Umsatz von 6,7 Milliarden Euro und knapp 30.000 Beschäftigten. Eine zentrale Aufgabe ist die Organisation der überbetrieblichen Zusammenarbeit der meist mittelständischen Mitgliedsfirmen mit dem Ziel, gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Unternehmen zu steigern. Die Massivumformung in Deutschland ist Technologieführer und nach China weltweit größter Produzent von massivumgeformten Bauteilen.

 

Pressekontakt

Ansprechpartnerin für Fragen zur Karl-Diederichs-Stiftung:

Nadine Seiwert

ist Kommunikationsmanagerin im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-123
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Ansprechpartnerin für Fragen zur Nachwuchsförderung
des Industrieverbandes Massivumformung:

Sabrina Höfinghoff
Industrieverband Massivumformung e. V.
Goldene Pforte 1
58093 Hagen
T 02331 9588-28
E-Mail senden