Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Sicher nach vorn – Perspektiven für Nachfolge und Stiftungen

07.03.2019 - Lübeck

Die Possehl-Stiftung, die Universität zu Lübeck und der Stifterverband haben zu einem Symposium eingeladen.

Der deutsche Stiftungssektor erscheint höchst lebendig und auch die Bürgergesellschaft entwickelt sich in unserem Land beständig weiter. Immer mehr Menschen wollen sich gerne engagieren. Dies gilt für Unternehmer wie auch Privatpersonen. Was geschieht mit meinem Lebenswerk, wenn ich nicht mehr mitgestalte?

Diese und andere Fragen hat das Symposium mit Vertretern aus der Wirtschaft, den Verbänden und dem Stiftungssektor beleuchtet. Unterschiedliche Modelle einer nachhaltigen Nachfolgeregelung wurden diskutiert. Nachmittags bestand die Gelegenheit, sich in drei Gesprächsrunden mit Fachleuten über die Praxis des Stiftens zu informieren. Die Abendveranstaltung mit Podiumsdiskussion wurde moderiert von dem Journalisten Andreas Bormann.

7. März 2019, 16:00 bis 21:00 Uhr
Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)
Universität zu Lübeck
Marie-Curie-Straße, 23562 Lübeck

Foto: Elena Vogt/Universität zu Lübeck
Foto: Elena Vogt/Universität zu Lübeck
Foto: Elena Vogt/Universität zu Lübeck
Foto: Elena Vogt/Universität zu Lübeck

 
16:00 Uhr
Gesprächsrunden mit Fachleuten

Dialog 1: Vortrag mit Diskussion
Die Nachfolge im Unternehmen – wann und wie kann eine Stiftung helfen?
Referent: RA Dr. Markus Heuel, Mitglied der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband, Stiftungsberater und Consultant

Dialog 2: Gespräch
Stiftung – und nun? Zwei Modelle in der Praxis
Impuls und Moderation: Martina Wagner, Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, und Michaela Wilske, Possehl-Stiftung Lübeck

Dialog 3: Vortrag mit Diskussion
Die Treuhandstiftung unter dem Dach der Gemeinnützigen
Referent: RA Titus Heldt, stellv. Direktor, Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit Lübeck
 

17:30 Uhr
Einlass zur Abendveranstaltung
 

18:00 Uhr
Begrüßung durch die Gastgeberin
Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach, Präsidentin der Universität zu Lübeck
 

18:10 Uhr
Grußbotschaft
Daniel Günther, Ministerpräsident Schleswig-Holsteins
 

18:15 Uhr
Impulsvortrag: Nachfolgenreich. Ideen für den Stiftungsstandort Deutschland
Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
 

18:30 Uhr
Podiumsdiskussion
Dr. Joachim Brenk, Vorstandsvorsitzender L. Possehl & Co. mbH
Ina und Michael Haukohl, Michael-Haukohl-Stiftung
Dr. Sven Murmann, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter der Murmann Publishers, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Felix Oldenburg, Generalsekretär Bundesverband Deutscher Stiftungen
Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes
Moderation: Andreas Bormann
 

19:45 Uhr
Schlusswort: Nach mir die Sintflut – oder doch lieber stiften?
Max Schön, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Possehl-Stiftung
 

19:55 Uhr
Imbiss und Gelegenheit zum Austausch
 

21:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

PDF-Download

Kontakt

Anke Mey

ist Assistentin im Bereich "Kommunikation & Marketing" im DSZ und für die Veranstaltungsorganisation verantwortlich.

T 0201 8401-266
F 0201 8401-255

E-Mail senden