Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren

Zum Zustand unserer Gesellschaft im Angesicht anhaltender Krisen

06.09.2022 - Bonn

ANALYSE UND SIGNALE ZUM AUFBRUCH IM 125. GEBURTSJAHR VON LUDWIG ERHARD

Eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband und der Ludwig-Erhard-Stiftung

 
 
Klimawandel, Krieg, Corona –
große Krisen, die gleichzeitig ablaufen, dominieren unsere Gegenwart. Damit wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern, bedarf es auch eines Bewusstseinswandels – weg von einem Gefühl der Ohnmacht angesichts erlebter oder befürchteter Unsicherheiten hin zu der Zuversicht, die Zukunft selbst in die Hand nehmen zu können.

Für Ludwig Erhard, vor 125 Jahren geboren, waren die Kraft der Freiheit und die persönliche Verantwortungsfreude der Schlüssel, um aus einer Welt des Umbruchs eine Welt des Aufbruchs zu machen. Er sagte: "Ich vertraue der privaten Initiative und glaube, dass sie die stärkste Kraft ist, um aus den jeweiligen Gegebenheiten den höchsten Effekt herauszuholen."

Wie begegnen wir als Gesellschaft der derzeit vielbeschworenen Zeitenwende – und wie können wir mit Mut und Initiative die Transformation erfolgreich meistern? Inwiefern sind Stiftungen und andere zivilgesellschaftliche Akteure jetzt gefragt, positive Zukunftsbilder zu entwerfen und mitzugestalten? Wie gelingt Freiheit in Verantwortung? Und sollten, ja müssten wir mehr Ludwig Erhard wagen?

Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen dieser Veranstaltung, die das Deutsche Stiftungszentrum im Stifterverband gemeinsam mit der Ludwig-Erhard-Stiftung durchgeführt hat, diskutiert.

6. September 2022
16:00 Uhr Museumsführung
17:00 Uhr Beginn der Veranstaltung

Kunstmuseum Bonn
Helmut-Kohl-Allee 2
53113 Bonn

Stephan Grünewald: Denk ich an Deutschland in der Krise – ein Psychogramm unserer Gesellschaft

Video abspielen
Videomitschnitt der Keynote

Roland Koch: Neue gesellschaftliche Visionen ohne Planwirtschaft

Video abspielen
Videomitschnitt des Impulsvortrags

Friederike von Bünau: Zum Zustand des deutschen Stiftungssektors 2022

Video abspielen
Videomitschnitt des Impulsvortrags

Panelgespräch: Zum Zustand unserer Gesellschaft

Video abspielen
Videomitschnitt der Podiumsdiskussion

 
16:00 Uhr
Führung durch das Kunstmuseum Bonn (exklusiv für Gäste des Stifterverbandes)
 

17:00 Uhr
Begrüßung
Erich Steinsdörfer, Geschäftsführer, Deutsches Stiftungszentrum

Keynote: "Denk ich an Deutschland in der Krise – ein Psychogramm unserer Gesellschaft"
Stephan Grünewald, Diplom-Psychologe; Mitbegründer und Geschäftsführer, rheingold-Institut

Impuls: "Wie schaffen wir neue gesellschaftliche Visionen ohne Planwirtschaft? – Was Ludwig Erhard uns heute raten würde"
Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Hessen

Impuls: "Zum Zustand des deutschen Stiftungssektors 2022: Mit Innovation, Resilienz und Ewigkeitsgarantie durch die Krise(n)?"
Friederike von Bünau, Geschäftsführerin, EKHN Stiftung, Kulturstiftung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau; Vorsitzende des Vorstands, Bundesverband Deutscher Stiftungen; Mitglied im Stiftungsrat des Deutschen Stiftungszentrums

Panelgespräch und Diskussion
Friederike von Bünau
Stephan Grünewald
Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch
Moderation: Michael Krons, Phoenix

Schlusswort
Marcus Lübbering
 

ca. 18:45 Uhr
Empfang der Gäste
Imbiss und Gelegenheit zum Austausch
 

Moderation der Veranstaltung: Michael Krons, Phoenix

 

PDF-Download