Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes All Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

20. StiftungsIMPACT:
Stiftungen als Brückenbauer

23.06.2022 - Berlin

Wie gelingt es Stiftungen und anderen Non-Profit-Organisationen, Grenzen zu überwinden und wirkungsvoll Brücken zu bauen – gerade jetzt in diesen unruhigen Zeiten? Eine kostenfreie Veranstaltung der ESV-Akademie – es diskutieren unter anderem DSZ-Geschäftsführer Erich Steinsdörfer und Dr. Birthe Tahmaz von ZiviZ im Stifterverband.

Ob Ukrainekrieg, die anhaltende Pandemie oder der Klimawandel: Vor dem Hintergrund der enormen internationalen Herausforderungen unserer Zeit will der 20. StiftungsIMPACT aufzeigen und diskutieren, wie Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten können. Welchen Beitrag können und sollen Stiftungen leisten, um an der Bewältigung der Probleme effizient mitzuwirken? Was sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kooperation sowohl im Stiftungswesen als auch darüber hinaus? Warum zahlt sich ein gemeinsames Wirken aus? Und welche Erfolgsbeispiele gibt es?

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Netzwerken auf die Dachterrasse der ESV-Akademie eingeladen.

23. Juni 2022
17:00 bis 18:30 Uhr

ESV-Akademie
Genthiner Straße 30 C
10785 Berlin

Zur Online-Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Rechtsanwalt Erich Steinsdörfer (Moderation) ist Geschäftsführer des Deutschen Stiftungszentrums (DSZ) im Stifterverband, wo er seit 1986 tätig ist. Ferner ist er Mitglied der Geschäftsleitung des Stifterverbandes. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehört die Betreuung von rechtsfähigen und nichtrechtsfähigen Stiftungen in der Verwaltung des Stifterverbandes. In dieser Funktion ist er geschäftsführendes Mitglied in zahlreichen Stiftungsgremien. Zudem begleitet und berät er Stifterinnen und Stifter sowie Stiftungen in allen stiftungsrechtlichen, stiftungspolitischen und steuerrechtlichen Fragen. Erich Steinsdörfer gehört dem Sprecherrat des Bündnisses für Gemeinnützigkeit an.

Dr. Stefan Nährlich ist Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Er analysiert und kommentiert für bürgerAktiv – Nachrichtendienst Bürgergesellschaft regelmäßig engagementpolitische Themen. Als Gesprächspartner und Sachverständiger der Politik setzt er sich für gute Rahmenbedingungen gemeinnütziger Organisationen und ehrenamtliches Engagement ein.

Carola Schaaf-Derichs ist Diplom-Sozialpsychologin, Organisationsentwicklerin und Managementausbilderin. Sie ist Geschäftsführerin der Landesfreiwilligenagentur Berlin e.V. und dort auch zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung. Carola Schaaf-Derichs engagiert sich selbst ehrenamtlich: Sie ist Sprecherrätin im Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin, Sprecherrätin im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und Mitglied im Nationalen Beirat von Start Social (McKinsey&Company).

Dr. Ronja Scheler ist Programmleiterin im Bereich Internationale Politik der Körber-Stiftung. Sie ist verantwortlich für die Arbeit der Stiftung zu den Themen Multilateralismus und Internationale Ordnung und leitet den Beitrag der Körber-Stiftung zum Paris Peace Forum, wo sie auch als Sonderberaterin fungiert. Vor ihrer Zeit bei der Körber-Stiftung war Ronja Scheler Doktorandin, Stipendiatin und Forschungsassistentin bei der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Dr. Birthe Tahmaz ist Projektleiterin im Bereich Organisierte Zivilgesellschaft der ZiviZ gGmbH im Stifterverband. Die promovierte Politikwissenschaftlerin studierte in Marburg an der Lahn unter anderem Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft sowie Friedens- und Konfliktforschung. Seit mehr als acht Jahren ist sie an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Beratung tätig. Birthe Tahmaz war von 2012 bis 2017 Mitarbeiterin und Stipendiatin der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und hat sich dort vor allem mit Beteiligungsprozessen zivilgesellschaftlicher Akteure in Post-Konfliktgesellschaften befasst. Dabei spielten Kontexte mit Flucht- und Integrationsverläufen eine hervorgehobene Rolle. Während ihrer Tätigkeit im Deutschen Bundestag (2017 bis 2020) bildeten kommunalpolitisches Engagement im Ruhrgebiet sowie die auswärtige Kultur- und Bildungspolitik Kernthemen ihrer Arbeit.

 

Kontakt

Ansprechpartnerinen in der ESV-Akademie:

Irina Gross
T 030 250085-853

Dr. Katrin Schütz
T 030 250085-856

E-Mail senden