Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stiftungsengagement zwischen Professionalisierung und Ehrenamt

24.03.2017 - München

Podiumsdiskussion im Rahmen der offiziellen Auftaktveranstaltung des MüchnerStiftungsFrühlings

70 Prozent der deutschen Stiftungen sind zu klein, um bezahlte Vorstände oder Geschäftsführer zu haben – und damit auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Vertreter von Stiftungen, was Professionalität, Fachwissen und Expertise angeht, in vielfältigen Bereichen: Administration, Kapitalanlage, Projektmanagement, rechtliche und steuerliche Verwaltung. Wie kann man sich als Stiftung, deren Vertreter und als Privatperson, die sich engagieren möchte, in diesem Spannungsfeld positionieren? Welche Qualifikationen sind notwendig und wie können diese erlangt werden?

24. März 2017, 15:00 Uhr
Business Center 1A in der BMW Welt
Am Olympiapark 1, 80809 München

Teilnahme ohne vorherige Anmeldung möglich
Eintritt frei

Es diskutieren:

  • Iris Parsiegla, Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Ingrid Petri, EBS Executive Education
  • Dr. Stefan Stolte, Mitglied der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums

Moderation: Sabine Kamrath, DIE STIFTUNG

 

 
Der Münchner StiftungsFrühling findet vom Freitag, 24. März 2017, bis Donnerstag, 30. März 2017, statt und bietet engagierten Stiftungen und stiftungsnahen Partnern die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen und zu vernetzen.

Das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) beteiligt sich als Partner an dem diesjährigen MünchnerStiftungsFrühling. Besuchen Sie uns gerne an unserem DSZ-Stand im Rahmen des StiftungsMarktes, der am 24. März 2017 von 15:00 bis 20:00 Uhr und am 25. März 2017 von 10:00 bis 20:00 Uhr stattfindet – Sie finden uns in der BMW Welt im Auditorium/Foyer (Platz B1).