Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Indien erleben – Neues erfahren: Eindrücke aus Entwicklungsprojekten hautnah!

01.02.2020 - 11.02.2020 - Indien

Studienreise nach Südindien
1. bis 11. Februar 2020

Die Studienreise bietet die Chance, sowohl einen Blick hinter die Kulissen deutscher Entwicklungszusammenarbeit zu werfen als auch das tägliche Leben in Indien hautnah kennenzulernen.

Unter dem Motto "Indien erleben – Neues erfahren" bieten das Deutsche Stiftungszentrum im Stifterverband, die EZ-Scouts und die Karl Kübel Stiftung gemeinsam eine elftägige Reise nach Indien an. Die Studienreise mit dem Schwerpunkt "Entwicklungszusammenarbeit" richtet sich insbesondere an Stifter und Stiftungen sowie Unternehmer und Interessierte, die Südindien jenseits touristischer Angebote entdecken möchten. Im Mittelpunkt stehen ein umfassender Einblick in die Projektarbeit von NGOs, die sich vor Ort erfolgreich und nachhaltig engagieren, sowie der unmittelbare Austausch mit Menschen, deren Lebensqualität und Zukunftsperspektive sich durch den Einsatz verbessern. Abgerundet wird das Programm durch Ausflüge in die Natur sowie den Besuch kulturhistorischer Highlights Südindiens.

Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung

Im Rahmen der Reise haben die Teilnehmer Gelegenheit, unmittelbare Einblicke in die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderte Projektarbeit zu gewinnen. Dabei erleben die Mitreisenden nicht nur unmittelbar die Wirksamkeit des Engagements, sondern erhalten zudem Einblick in Hintergründe der Projektarbeit, wie etwa Prozesse im Rahmen der Projektverwaltung oder –dokumentation. Das Kennenlernen nachhaltiger Hilfsprojekte und der direkte Austausch mit den Menschen vor Ort werden abgerundet durch thematische Impulse sowie beeindruckende Natur- und Kulturerlebnisse.

Die Reise wird von Ralf Tepel, Vorstand der Karl Kübel Stiftung und hier verantwortlich für Entwicklungszusammenarbeit, sowie Dr. Stefan Stolte, Mitglied der Geschäftsleitung beim Deutschen Stiftungszentrum, begleitet. Sie stehen unterwegs als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Bei dem Besuch von kulturhistorischen Stätten wird ergänzend ein einheimischer deutschsprachiger Reiseleiter begleiten.

Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung
Foto: Ralf Tepel/Karl Kübel Stiftung

Aus dem Reiseprogramm

  • Besuch des Karl Kübel Institute for Development Education in Coimbatore – ein renommiertes Schulungszentrum für Entwicklungszusammenarbeit
  • Besuch verschiedener Projekte (unter anderem von Terre des Hommes) und Vorstellung des "Smart Cities"-Programms der GIZ während eines dreitägigen Aufenthalts in Coimbatore
  • Einblick in landwirtschaftliche Projekte in Peermade
  • Fahrt durch den Periyar Nationalpark, das bekannteste Naturschutz- und Wildtierreservat Südindiens
  • Den entspannenden Abschluss der Reise bilden zwei Tage in Alleppey an der Malabarküste Indiens – unter anderem ist eine Fahrt durch die Backwaters, ein verzweigtes Wasserwegenetz, vorgesehen.

Das Reiseangebot auf einen Blick

  • Reisedaten: 1. bis 11. Februar 2020
  • Maximale Teilnehmerzahl: 15
  • Kosten: Der Reisepreis pro Person im Doppelzimmer bei 15 zahlenden Teilnehmern beträgt 1.965 Euro, bei 10 zahlenden Teilnehmern 2.105 Euro. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 265 Euro.
  • Eine ausführliche Reisebeschreibung beinhaltet der Flyer, der gemeinsam mit ergänzenden Informationsblättern unter "PDF-Downloads" zur Verfügung steht.
  • Die Karl Kübel Stiftung, die EZ-Scouts und das Deutsche Stiftungszentrum koordinieren die Reise und treten nicht als Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts auf. Reiseveranstalter ist die Firma Miller Reisen in Schlier.
  • Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Kontakt

Wenn Sie weitere Auskünfte wünschen, hilft Ihnen Sabine Beier von der Karl Kübel Stiftung gerne weiter.

Sabine Beier

Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
T 06251 7005-22

E-Mail senden