Vladimir Totovic - Stiftung zur Förderung der Pathologie

Die Vladimir Totovic-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung in der treuhänderischen Verwaltung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft zur Förderung der Pathologie und ihres akademischen Nachwuchses. Sie wurde 2014 durch die Internationale Akademie für Pathologie Deutsche Abteilung e.V. errichtet.
Zweck der Stiftung ist insbesondere die Förderung der wissenschaftlich fundierten Weiter- und Fortbildung in der Pathologie einschließlich der dabei zur Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden in ihrer interdisziplinären Bedeutung für die gesamte Medizin.

Die Stiftung bestreitet ihre Förderungen vornehmlich aus Spenden.

Für die Zweckverwirklichung stehen die drei folgenden Förderschwerpunkte zur Verfügung:

Förderschwerpunkte


Vladimir Totovic Forschungspreis

Der Vladimir Totovic Forschungspreis würdigt herausragende Forschungsleistungen international anerkannter Pathologen. Verbunden mit dem Preisgeld von 5,000 € sind die Vergabe der Vladimir Totovic Medaillie und die Vladmir Totovic Lecture durch den Preisträger. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch das Stiftungskuratorium; eine Selbstbewerbung ist nicht möglich.


Vladimir Totovic Forschungsstipendien

Forschungsstipendiaten können für ein maximal dreimonatiges Projekt, das einen engen Bezug zur akademischen Pathologie aufweist, ein Stipendium und Forschungsmittel beantragen. Ziel ist die Förderung einer frühen wissenschaftlichen Unabhängigkeit durch einen selbstständigen Projektleiter. Hierzu ist ein Wechsel von Deutschland an eine ausländische Einrichtung oder von einer ausländischen Einrichtung nach Deutschland erforderlich. Anträge entsprechend dem Leitfaden für Forschungsstipendien können jeweils zum 30. Juni und 31. Dezember eingereicht werden. Die Entscheidung hierüber trifft das Stiftungskuratorium auf der Basis unabhängiger Gutachten unter Beachtung des für die Förderung zur Verfügung stehenden Gesamtbudgets.
Die Stipendien stehen Medizinern sowie Wissenschaftlern angrenzender Fächer mit einem qualifizierenden Abschluss offen.
Die Abwicklung der Stipendien erfolgt grundsätzlich im Inland, also entweder direkt über ein deutsches Konto oder - bei Ausländern - über die Drittmittelstelle der gastgebenden Institution.
Bedingung für die Förderung ist die Vorlage eines inhaltlichen und rechnerischen Abschlussberichtes innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung der Förderungsmaßnahme. Der inhaltliche Abschlussbericht ist vorzugsweise in Form einer Publikation in einer Fachzeitschrift mit peer-review zu erbringen.


Vladimir Totovic Reisestipendien

Reisestipendien können für die Teilnahme an einem deutschen oder internationalen Kongress für Pathologie oder an einem Symposion der Internationalen Akademie für Pathologie beantragt werden. Voraussetzung ist, dass der Antragsteller einen eigenen, wissenschaftlichen Beitrag nachweist (Posterpräsentation oder Vortrag). Anträge entsprechend dem Leitfaden für Reisestipendien können jederzeit eingereicht werden. Die Entscheidung hierüber trifft das Stiftungskuratorium innerhalb von 8 Wochen.
Bedingung für die Förderung ist die Vorlage eines Abschlussberichtes innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung der Förderungsmaßnahme. Dieser ist vorzugsweise in Form des Posters oder der Vortragsfolien zu erbringen. Die Reisekosten sind einzeln nachzuweisen.

  • Stiftungsvermögen

    ca. 10.000 €

  • Fördervolumen

    15.000,- €

Antragstellung

Die Stiftung nimmt gern Anträge auf Forschungs- und Reisestipendien entgegen.

Anträge auf Forschungsstipendien entsprechend dem Leitfaden (siehe pdf im Downloadbereich) können jeweils zum 30. Juni und 31. Dezember eines Jahres eingereicht werden.
Anträge auf Reisestipendien entsprechend dem Leitfaden (siehe pdf im Downloadbereich) können jederzeit eingereicht werden.

Spendenkonto

Die Stiftung bestreitet ihre Förderungen vornehmlich aus Spenden. Bitte spenden Sie auf folgendes Konto:
IBAN: DE29360400390125286500, Swift:COBADEFFXXX
Commerzbank AG

Kontakt

Karsten Krüger

ist Stiftungsmanager im Team "Wissenschaft und Umwelt" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-193
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen