Stiftung Endowed Lichtenberg Chair für Neurobiologie

Die Stiftung wurde 2018 als Initiative des Stifterverbandes, der VolkswagenStiftung, der Possehl-Stiftung und der Universität zu Lübeck gegründet.

Der Endowed Lichtenberg Chair für Neurobiologie gehört zu den "Lichtenberg-Stiftungsprofessuren", mit denen der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die VolkswagenStiftung das hierzulande noch neue Förderinstrument des Endowments an Universitäten in Deutschland etablieren möchte.

Förderschwerpunkte

Die Stiftung fördert die Einrichtung und Unterhaltung eines Stiftungslehrstuhls (Endowed Chair) für Neurobiologie an der Universität zu Lübeck.

Die Universität zu Lübeck ist eine Profil-Hochschule mit starker Fokussierung auf Lebenswissenschaften und Medizin. Sie strebt eine gezielte Ausrichtung auf wenige aber gesellschaftlich bedeutsame Forschungsthemen im Rahmen ihrer Forschungsschwerpunkte an. Die Einrichtung des Endowed Lichtenberg Chair für Neurobiologie verbindet die beiden Profilbereiche der Universität "Gehirn, Hormone & Verhalten" und "Infektion & Entzündung" und dient der strategischen Verzahnung der beiden Schwerpunkte.

Der derzeitige Inhaber der Stiftungsprofessur ist seit 2018 Professor Dr. Henrik Oster, der auf dem Gebiet der Chronobiologie und -physiologie forscht.

Antragstellung

Im Falle einer Neubesetzung erfolgt das Berufungsverfahren für den Endowed Lichtenberg Chair für Neurobiologie über die Universität zu Lübeck.
Informationen zum Programm "Lichtenberg Stiftungsprofessur" sind auf der Homepage der VolkswagenStiftung verfügbar.

Kontakt

Mareike Andresen

ist Stiftungsmanagerin im DSZ-Regionalbüro Hamburg.

T  040 806099-586
F  0201 8401-255

E-Mail senden

DSZ-Regionalbüro Hamburg

Neuer Wall 9
20354 Hamburg