Rudolf und Helene Glaser-Stiftung

Die Stiftung dient der Förderung der medizinischen Forschung, insbesondere im Bereich der Krebs- und Infarktforschung, sowie der Naturwissenschaften und der Technik.

Die Stiftung wurde 1982 durch die Oberstudienrätin Helene Glaser aus Wiesbaden errichtet.

Stifterin Helene Glaser

Förderschwerpunkte

Die Glaser-Stiftung fördert wissenschaftliche Vorhaben auf dem Gebiet der Medizin und Biowissenschaften. Im aktuellen Förderungsschwerpunkt werden gemeinsam mit der Bauer-Hollmann-Stiftung zwei Junior-Forschergruppen BEN - Biodiversity and Ecology in National Parks - in den Nationalparks der deutschen Nord- und Ostsee unterstützt. Seit 2009 fördern die beiden Stiftungen zudem gemeinsam die Juniorforschergruppe "Adaptation Strategies to Climate Change and Sustainable Land Use in Central Asia (Turkmenistan und Xinjiang, China)". Die Junior-Forschergruppen sollen besonders qualifizierten Postdoktoranden/innen und Doktoranden/innen die Möglichkeit bieten, auf hohem wissenschaftlichem Niveau gemeinsam ein aktuelles Forschungsprogramm zu bearbeiten. Mit ihrer Initiative wollen die Stiftungen die frühe wissenschaftliche Selbständigkeit von Nachwuchswissenschaftlern/innen unterstützen.
Aktuell hat die Stiftung ein gemeinsames Förderprogramm mit der Bauer-Hollmann-Stiftung mit dem Thema BEN - "Biodiversity and Ecology in National Parks" Junior-Forschergruppen 2013 ausgeschrieben. Die Stiftungen bieten hier Fördermöglichkeiten zur Bearbeitung eines integrativen Forschungsprogramms in großen Schutzgebieten (u.a. Nationalparke, Biosphärenreservate) der deutschen Nord und Ostseeküste an.

Rudolf Glaser
  • Stiftungsvermögen

    ca. 1,5 Mio. €

  • Fördervolumen

    ca. 80.000 €

Antragstellung

Die Ausschreibung können Sie im Downloadbereich heruterladen

Kontakt

Karsten Krüger

ist Stiftungsmanager im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-193
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen