Rudolf-Kaiser-Stiftung

Stiftung zur Nachwuchsförderung auf dem Gebiet der Experimentalphysik

Die Stiftung wurde 1987 durch Dr. habil. Dr. Rudolf Kaiser errichtet. Der 1923 in Nürnberg geborene Stifter war mehrere Jahre Vorsitzender Richter am Bundespatentgericht, bevor er sich 1979 im Bereich der Experimentalphysik an der TU München habilitierte und sich der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses widmete.

Förderschwerpunkte

Die Stiftung vergibt jährlich den mit 35.000 Euro dotierten "Rudolf-Kaiser-Preis". Damit wird ein Nachwuchswissenschaftler der Experimentalphysik ausgezeichnet, der bereits besondere wissenschaftliche Leistungen erbracht hat, aber noch keinen Ruf auf einen deutschen Lehrstuhl innehat. Der Preis soll denjenigen, die kurz vor ihrer wissenschaftlichen Etablierung stehen, die Startchancen verbessern. Sämtliche der seit 1989 ausgezeichneten Preisträger sind heutzutage zu hervorragenden Vertretern in der Experimentalphysik aufgestiegen.

  • Stiftungsvermögen

    ca. 730.000 €

  • Fördervolumen

    ca. 35.000 €

Antragstellung

Die Stiftung schreibt ihren Preis aus. Die Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden.

Kontakt

Klaus Kuli

ist Stiftungsmanager im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-160
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen