Minna-James-Heineman-Stiftung

Die Stiftung wurde 1928 durch Dannie und Hettie Heineman zur Förderung mildtätiger und wissenschaftlicher Einrichtungen sowie der wissenschaftlichen Forschung, Ausbildung und Zusammenarbeit im In- und Ausland errichtet. Einstellung der Stiftungsaktivität ab 1933, Neugründung 1951, seit 1987 in der Verwaltung des Stifterverbandes.
Veröffentlichungen: " ..people can no longer escape people...- Die Minna-James-Heineman-Stiftung" kann an Institutionen und an interessierte Einzelpersonen mit einschlägigem Grund kostenfrei versandt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit des PDF-Downloads.

Dannie Heineman (um 1950)

Förderschwerpunkte

Die Minna-James-Heineman-Stiftung unterstützt auf dem Forschungsfeld der Life Sciences Projekte, die über die Wissenschaft hinaus auch die internationale Zusammenarbeit fördern. Gefördert werden die Max-Planck-Gesellschaft (MPG), das Weizmann Institute of Science (WIS, Israel) und die Heineman Medical Research Centers (HMRC, USA). Des Weiteren vergibt die Stiftung zwei Preise. Den James-Heineman-Forschungspreis (gerade Kalenderjahre, 60.000 Euro) erhalten junge Wissenschaftler auf dem Gebiet der Life Sciences. Das Vorschlagsrecht liegt bei MPG und WIS. Die Akademie der Wissenschaften in Göttingen vergibt in ungeraden Kalenderjahren an Wissenschaftler mit internationalem Ruf den Dannie-Heineman-Preis (30.000 Euro). Abgerundet wird das Förderprofil der Stiftung durch einige kleinere Vorhaben in der Region Hannover, dem Studienort des Stifters und dem Stammsitz der Stiftung.

Felix Kahle/privat
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Besuch des Dannie Heineman Laboratory im Weizman Institute of Science (Rehovot, Israel) am 17. März 2008.
  • Stiftungsvermögen

    ca. 9 Mio. €

  • Fördervolumen

    ca. 300.000 €

Antragstellung

Es besteht keine Antragsmöglichkeit. Das Stiftungsgremium gestaltet das Förderprogramm in eigener Regie. Die Stiftung behält sich deshalb vor, eingehende Anfragen oder Anträge nicht zu beantworten.

Kontakt

Hildegard Debertin

ist Stiftungsbetreuerin im DSZ-Regionalbüro München.

T 089 3302916-25
F 089 283774

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen