Kunststiftung Herbert Hennig

Die Stiftung zur Förderung der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts wurde im Jahr 2005 von Herbert Hennig, Düsseldorf, errichtet.

Förderschwerpunkte

Die Kunststiftung Herbert Hennig fördert die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere in den Bereichen Malerei und Multiples, Skulpturen, Objekte oder Performances, die dauerhaft, einmalig oder zeitlich begrenzt erstellt oder gezeigt werden, Musik und Tanz sowie Architektur. Sie fördert Künstler und Museen sowie andere Personen und Einrichtungen, die sich um die zeitgenössische und moderne Kunst verdient machen durch finanzielle und ideelle Unterstützung sowie die Vergabe von Förder- und Anerkenntnispreisen. Darüber hinaus unterstützt sie die Erstellung und Erarbeitung von Präsentationen und Veröffentlichungen, wissenschaftlicher Arbeiten, Werkverzeichnisse, Kataloge, Präsentationen oder anderen Publikationen, z.B. durch die Vergabe von Druckbeihilfen, fördert Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie im Besonderen den Ankauf oder die Ausstellung von modernen oder zeitgenössischen Kunstwerken.

Antragstellung

Die Stiftung schreibt einen "Preis für künstlerisches Lebenswerk" aus.

Darüber hinaus nimmt die Stiftung keine Anträge entgegen.

Spendenkonto

IBAN: DE35 3604 0039 0125 5157 00
Swift: COBADEFFXXX
Bank: Commerzbank AG, Essen
Empfänger: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft/ Kunststiftung Herbert Hennig

Kontakt

Astrid Knese

ist Stiftungsmanagerin im Team "Bildung und Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-226
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen