Karl-Vossloh-Stiftung

1995 errichtet durch Anni und Reinhild Vossloh zu Ehren ihres Vaters, des Ingenieurs, Erfinders und Unternehmers Karl Vossloh. Zweck der Stiftung ist die Förderung wissenschaftlicher Zwecke, insbesondere auf dem Gebiet des Eisenbahnbaus.

Lehrstuhl und Prüfamt für Verkehrswegebau, TU München
Forschungen zur Erhöhung der Langlebigkeit des Schienennetzes: Versuchsaufbau der TU München

Förderschwerpunkte

Die Stiftung schreibt regelmäßig Forschungsprojekte und den Karl-Vossloh-Preis (Dissertationsauszeichnung) zu allen Themenbereichen der Mobilitätsforschung im Personen(nah)- und Güterverkehr aus.

  • Stiftungsvermögen

    ca. 19 Mio. €

  • Fördervolumen

    360.000 €

Antragstellung

Im Rahmen regelmäßiger Ausschreibungen nimmt die Stiftung Anträge auf Forschungsbeihilfen und den Karl-Vossloh-Preis entgegen. Details können auf der ausführlichen Homepage der Stiftung eingesehen werden.

Kontakt

Harald Schaaf

ist Stiftungsmanager im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-154
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen