Karl und Gertrud Abel-Stiftung

Die Karl und Gertrud Abel-Stiftung wurde am 14.03.1986 als nichtrechtsfähige Stiftung in der Verwaltung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von Herrn Professor Dr. Karlhans Abel, Mülheim-Ruhr, errichtet. Er verstarb am 27.04.1998.

Karlhans Abel

Förderschwerpunkte

Der Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der klassischen Philologie, vor allem der antiken Philosophie mit besonderem Schwerpunkt im Bereich der Erforschung der Antiken Stoa.

Die Tätigkeit der Stiftung beschränkt sich ausschließlich auf langfristige Forschungsaufgaben im Bereich der Antiken Philosophie und der Tagungen der Abel-Stiftung, auf Herausgabe der Schriftenreihe "Philosophie der Antike", hrsg. von Wolfgang Kullmann in Verbindung mit Jochen Althoff und Georg Wöhrle und auf Unterstützung der Publikationsreihe "Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption" hrsg. von Jochen Althoff, Georg Wöhrle (Hg.) unter Mitarbeit von Sabine Föllinger.

Antragstellung

Durch ihr derzeitiges Förderungsprogramm ist die Stiftung finanziell ausgelastet. Sie nimmt z.Zt. keine Anträge entgegen.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Arbeit. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie der Stiftung eine Spende oder Zustiftung zukommen lassen möchten.

Kontakt

Astrid Knese

ist Stiftungsmanagerin im Team "Bildung, Kultur, Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-226
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen