Köhler-Osbahr-Stiftung zur Förderung von Kunst und Wissenschaft

Der Kultur und der Sammelleidenschaft verschrieben, entschlossen sich Dr. Herbert W. Köhler (17. Dez. 1919 - 11. März 2001) und seine Frau Ingeborg Köhler, geb. Osbahr (17. März 1919 - 26. März 2002) Mitte der 80-er Jahre, mit einem Teil ihres Vermögens eine Stiftung zur Förderung des Kulturlebens in Duisburg zu errichten.


Förderschwerpunkte

Die Gründung der Köhler-Osbahr-Stiftung zur Förderung von Kunst und Wissenschaft erfolgte im Juni 1986. Es handelt sich um eine Stiftung privaten Rechts mit derzeitigem Sitz in Düsseldorf. Ihr Wert liegt gegenwärtig bei ca. sechs Millionen Euro. Die Stiftung hat sich seit ihrer Gründung beispielhaft in Duisburg eingebracht. Vielfältige Förderung des Musiklebens in der Stadt Duisburg; Förderung rechts- und staatswissenschaftlicher Arbeiten zu einer Verfassungslehre der Wirtschaft. Erhalt und Erweiterung der umfangreichen Münz- und Antikensammlung Köhler-Osbahr im Kultur- und Stadthistorischen Museum der Stadt Duisburg.

  • Stiftungsvermögen

    6,2 Mio €

Kontakt

Antje Kocks

ist Stiftungssachbearbeiterin im Team "Bildung, Kultur und Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-224
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen