Frauke Weiskam + Christel Ruranski-Stiftung

Die Stiftung dient der Förderung der Krebsforschung sowie der Versorgung und Pflege von Krebspatienten.

Die Stiftung wurde 1988 von Dr. Jürgen Weiskam, Dr. Hanns Schleussner, der Biotest AG und Günter Möller errichtet. Herr Henryk Ruranski erweiterte das Stiftungsvermögen durch eine Zustiftung im Jahre 1995.

Anlass der Stiftungsgründung waren persönliche Betroffenheit der Stifter durch den Tod der Tochter von Herrn Dr. Weiskam, Frauke Weiskam, und der Ehefrau von Herrn Ruranski, Frau Christel Ruranski.

Frauke Weiskam

Förderschwerpunkte

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung sowie psychosoziale Projekte auf dem Gebiet der Onkologie. Die Stiftungsmittel fließen im vollen Umfang an die Klinik für Innere Medizin an der Universität Köln.

Christel Ruranski
  • Stiftungsvermögen

    1 Mio. €

  • Fördervolumen

    25.000 €

Antragstellung

Die Stiftung hat einen festen Mittelempfänger. Sie nimmt deshalb keine Anträge entgegen.

Kontakt

Doris Zirkler

ist Stiftungsmanagerin im Team "Wissenschaft und Umwelt" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-161
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen