Dieter und Elisabeth Boeck Stiftung

Stiftung zur Förderung der Musik und der Medizin

Die Stiftung wurde 1999 durch die Eheleute Elisabeth und Dr. Dieter Boeck errichtet.

Foto: DSZ/Ausserhofer
Eheleute Boeck beim Stifterdialog in Bonn

Förderschwerpunkte

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung in der Musik und der Medizin. Sie soll einerseits junge Musiker in ihrer wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere im Opernschaffen und im Kammermusikalischen Werk von Monteverdi, Johann Sebastian Bach, Händel und Gluck unterstützen. Weiterhin ist die Stiftung der therapeutischen Erforschung des myelodysplastischen Syndroms gewidmet und soll ihre Mittel für die klinische Ursachenforschung und Früherkennung dieser Erkrankung einsetzen. Unterstützung der Marbuger-Bund-Stiftung zur Förderung der ärztlichen Fortbildung sowie des Bach-Hauses Eisenach, des Festspielhauses Baden Baden, der Bayerischen Staatsoper München, der Berliner Staatsoper unter den Linden, der Kultur-Stiftung Kölner Dom und des Frankfurter Goethe-Hauses in Form einer "Ewigen Mitgliedschaft". Seit 2010 Verleihung des Elisabeth-Boeck-Preises.

  • Stiftungsvermögen

    540.000 €

  • Fördervolumen

    ca. 10.000 €

Antragstellung

Die Stiftung versteht sich als operative Stiftung; d.h. sie agiert vornehmlich im Rahmen eines eigenen Schwerpunktprogramms und wirkt bei der Projektentwicklung und -durchführung gestaltend mit.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Arbeit. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie der Stiftung eine Spende oder Zustiftung zukommen lassen möchten.

Kontakt

Michaela Fruth

ist stellvertretende Leiterin des Teams "Bildung, Kultur, Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-175
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Julia Hintze

ist Stiftungsmanagerin im Team "Bildung, Kultur, Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-174
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen