Deloitte-Stiftung

Die Stiftung wurde im Jahr 2007 durch die Deloitte & Touche GmbH und einer großen Zahl von aktuellen und ehemaligen Gesellschaftern der Wollert - Elmendorff GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, errichtet.
Im Sinne nachhaltigen Denkens soll die Stiftung ein Zeichen dafür sein, dass die Verantwortung von Unternehmen und ihren Inhabern heute weit über die Schaffung rein wirtschaftlichen Erfolges hinausreicht.

Förderschwerpunkte

Die Deloitte-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Förderung von Aus- und Fortbildung der nachwachsenden Generationen zu leisten. Zu diesem Zweck unterstützt sie gemäß dem Leitmotiv "Perspektiven für Morgen" Organisationen und innovative Projekte, die fortführende Aus- und Weiterbildung insbesondere von Kindern, Jugendlichen und begabten jungen Erwachsenen fördern. Durch diese Förderung beteiligt sie sich an der Bildungsdebatte in Deutschland und trägt dazu bei, ein gesellschaftliches Umfeld zu schaffen, in dem erkannten Bildungsdefiziten entgegengewirkt und die Entstehung von selbständigen, selbsttätigen, problemlösungsfähigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten gefördert wird. Durch die gezielte Förderung begabter junger Menschen leistet die Stiftung einen Beitrag zur Konkurrenzfähigkeit Deutschlands.

Die Förderprojekte im Überblick:

Hochschule 2020
Die Initiative wurde 2007 in Zusammenarbeit mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen. Unterstützt werden ausgewählte Projekte, die Hochschulen fit für die Zukunft machen und eine noch engere Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft fördern. 2008 unterstützte die Deloitte-Stiftung das Programm "Quartäre Bildung" und setzte sich somit dafür ein, dass Hochschulen ihr akademisches Weiterbildungsangebot stärker am Bedarf von Unternehmen ausrichten. Im Jahre 2011 unterstützte die Deloitte-Stiftung das Programm "Form folgt Funktion". Das Programm stellt im Rahmen einer ausführlichen Studie den Wandel von Organisationsformen innerhalb der Hochschulen dar.
Mit dem Qualitätsnetzwerk Duales Studium startet der Stifterverband - im Rahmen der Bildungsoffensive 2020 - eine Initiative , die anhand des Modells dualer Studiengänge innovative Lösungen für die Schnittstelle von akademischer und beruflicher Bildung in den Blick nehmen und weiterentwickeln will. Seit 2013 fördert die Deloitte-Stiftung diese Initiative.

Studienstipendien der Deloitte-Stiftung
Die Studienstipendien werden an ausgewählten Universitäten an die besten Studierenden der Betriebswirtschaftslehre vergeben.

Junior - Schüler erleben Wirtschaft
Das Junior-Projekt fördert das unternehmerische Denken und Handeln bei Jugendlichen. Es wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse. Ihnen wird ermöglicht, ein reales Unternehmen zu gründen. Dafür erarbeiten die Jugendlichen einen Business Case, setzen diesen um und präsentieren ihr Unternehmen zunächst auf Landesebene einer unabhängigen Jury. Die Landessieger qualifizieren sich für den "Junior-Bundeswettbewerb". Das Junior-Projekt wird vom Institut der deutschen Wirtschaft in enger Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie durchgeführt.

HoriZONTec
HoriZONTec (Handlungsorientiert unterrichten, Zukunftskompetenzen fördern, Organisationsformen entwickeln und Naturwissenschaften und Technik stärken) ist ein Modellversuch zur Förderung von Zukunftskompetenzen in neuen Unterrichtsformen an Gymnasien. Das Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Kooperation mit der Stiftung Bildungspakt Bayern initiiert und wurde von der Deloitte-Stiftung für drei Jahre unterstützt.

Hidden Movers
Nach fünf erfolgreichen Jahren wurde der Hidden Movers Award neu ausgerichtet. Während es im Kern des Wettbewerbs unverändert um die Förderung von exzellenten Bildungsinitiativen geht, sollen ab 2015 (angehende) Sozialunternehmer ausgezeichnet werden, die eine nachhaltige, gemeinnützige und innovative Idee für ein (geplantes) Sozialunternehmen entwickelt haben, das junge Menschen im Bildungsbereich aktiv unterstützt.

  • Stiftungsvermögen

    2,3 Mio. €

  • Fördervolumen

    350.000 €

Antragstellung

Die Stiftung agiert vornehmlich im Rahmen eines eigenen Schwerpunktprogramms und wirkt bei der Projektentwicklung und -durchführung gestaltend mit. Vor einer Antragstellung empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme mit der Stiftung, um die Erfolgsaussichten zu klären.

Spendenkonto

Bei Rückfragen zu der Bankverbindung der Deloitte-Stiftung wenden Sie sich bitte an den oben genannten Sachbearbeiter.

Kontakt

Martin Vögerl

ist Stiftungsbetreuer im DSZ-Regionalbüro München.

T 089 3302916-17
F 089 283774

E-Mail senden

DSZ-Regionalbüro München

Widenmayerstraße 10
80538 München