C. D.-Stiftung

Die Stiftung dient der Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie kultureller Zwecke.

1994 errichtet von den Geschwistern Elinor Schüphaus und Ingrid Düllmann, Schweiz, sowie Dipl.-Berging. Hans Carl Deilmann und Dr. Jürgen Deilmann aus Bad Bentheim, in ehrendem Gedenken an ihren im Jahr 1985 verstorbenen Vater Carl Deilmann aus Anlass seines 100. Geburtstages.

Carl Deilmann

Förderschwerpunkte

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung sowie Kultur. In Erfüllung des Satzungszwecks bestehen z. Zt. drei Förderschwerpunkte:
1. Medizin / Pädiatrie: Einrichtung einer Nachwuchsgruppe "Folate und deren Inhibitoren in der Kinderheilkunde" im Bereich "Pädiatrische Hämatologie und Onkologie" des Universitätsklinikums Münster.
2. Wirtschaft: Unterstützung von Forschungsvorhaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln.
3. Kultur: Ein weiterer Förderbereich ist die Förderung der Kultur in der Grafschaft Bentheim. Schwerpunkt ist hier die Unterstützung der Stadtkapelle und des Kammerchors der Stadt Bad Bentheim.

Die geförderte Nachwuchsgruppe des Universitätsklinikums Münster, Bereich Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
  • Stiftungsvermögen

    6,3 Mio. €

  • Fördervolumen

    200.000 €

Antragstellung

Die Stiftung fördert vornehmlich im Rahmen eines eigenen Schwerpunktprogrammes. Vor einer Antragstellung empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme bei der Stiftung.

Kontakt

Doris Zirkler

ist Stiftungsmanagerin im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-161
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen