Borchert-Stiftung

Die Borchert-Stiftung wurde 2004 durch Dierk und Angelika Borchert errichtet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kultur, der Wissenschaft, der Bildung und mildtätige Zwecke, insbesondere
- des Städelschen Kunstinstituts und des Städelschen Museumsvereins e.V. in Frankfurt a.M.,
- der Arche Frankfurt,
- der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Landesverband Hessen,
- der Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, um einen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Frankfurt a.M. zu leisten,
- des Vereins "Hilfe für krebskranke Kinder e.V." sowie
- des Projekts "Bunte Barke" der kreativ Werkstatt Frankfurt.

Radierung von Rembrandt: "Der schlafende Hund“ (um 1640)

Förderschwerpunkte

Dem Städelschen Museums-Verein e.V. wurden die Mittel für die Anschaffung der Radierung von Rembrandt "Der schlafende Hund" (um 1640), der Zeichnung "Bürger" von Rudolf Schlichter sowie des Studienblattes “Kind” von Cornelis de Vos (1627) zur Verfügung gestellt.

Die ARCHE Frankfurt erhielt im wesentlichen Unterstützung für das neue und erweiternde Projekt „ARCHE-Begleitung der Kinder und Jugendlichen bis zum Start ins Berufsleben“. Für die Betreuung der Jugendlichen wurde ein Gebäude in Frankfurt-Griesheim erbaut und im Sommer 2017 eingeweiht und eröffnet. Die Borchert-Stiftung ist einer der fünf Hauptsponsoren dieses Projektes mit einer bedeutenden Mittelzusage über mehrere Jahre.

Für die Beratungsstelle Frankfurt der DMSG wurde die Anschaffung von verschiedenen Fahrzeugen finanziert. Dabei handelte es sich um PKW für Mitarbeiter zum Besuch, Beratung und Betreuung von MS-Kranken (2008 und 2017) sowie um ein grösseres Transport-Fahrzeug (2012).

Die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen leistet mit ihren Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Frankfurt. Die Borchert-Stiftung hat für sie u.a. die Anschaffung eines Transport-Fahrzeuges (2011) sowie die Veranstaltungsreihe „Songs und Chansons“ seit ihrer Einführung im Jahr 2015 finanziert.

Für den Verein “Hilfe für krebskranke Kinder e.V.”, Frankfurt, wurden verschiedene Projekte finanziert. Dabei handelte es sich um die Anschaffung von 2 P.U.L.S. Systemen für den PC-unterstützten Unterricht, eines Kinder-MRT sowie 4 Liegesesseln für das Kinder-MRT.

Für das Kinderbetreuungsprojekt „Bunte Barke“ der kreativWerkstatt in Frankfurt finanziert die Borchert-Stiftung seit 2013 die Kosten der einzigen nicht ehrenamtlichen Teilzeit-Betreuerin.

Studienblatt von Cornelis de Vos, 1627
  • Stiftungsvermögen

    ca. 2,6 Mio. €

Antragstellung

Die Stiftung fördert nur die in der Satzung festgelegten Institutionen. Anträge werden daher nicht entgegen genommen.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Arbeit. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie der Stiftung eine Spende oder Zustiftung zukommen lassen möchten.

Kontakt

Meike Völzow

ist Stiftungsmanagerin im Team "Bildung, Kultur, Soziales"  im DSZ-Regionalbüro Hamburg.

T 040 806099-583
F 0201 8401-255

E-Mail senden

DSZ-Regionalbüro Hamburg

Neuer Wall 9
20354 Hamburg