Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Förderpreis für Allergieforschung 2021 verliehen

28.04.2021

Prof. Dr. rer. nat. Stefan F. Martin von der Klinik für Dermatologie und Venerologie am Universitätsklinikum Freiburg ist Preisträger des diesjährigen Förderpreises für Allergieforschung.

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro verbunden. Die Deutsche Stiftung für Allergieforschung (DESTA) im Stifterverband würdigt mit ihrem Förderpreis hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Allergieforschung – Stefan F. Martin erhält die Auszeichnung für sein Forschungsprojekt "Verlust der Resistenz gegen Kontaktallergie in jungen, TLR2/4-defizienten Mäusen durch Fütterung einer fettreichen Diät".

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage fand die Verleihung des Förderpreises für Allergieforschung in diesem Jahr virtuell statt – sie war ein Höhepunkt des 33. Allergie-Kolloquiums "Update Allergologie" am Forschungszentrum Borstel.
 

Die Deutsche Stiftung für Allergieforschung (DESTA) wurde 1993 von Horst H. Kanert als nichtrechtsfähige Stiftung in der Verwaltung des Stifterverbandes gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung der Allergieforschung. Dieser Zweck wird insbesondere durch die Verleihung des Förderpreises für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Allergieforschung verwirklicht. Die Ausschreibung des Preises erfolgt über Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring an der Dermatologischen Klinik und Poliklinik der TU München. Der Förderpreis für Allergieforschung wird in einem zweijährigen Turnus verliehen.