Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stifterverband und Deutsches Stiftungszentrum setzen Zeichen für Klimaschutz

20.09.2019

Arbeitszeitgutschrift für Mitarbeiter, die sich am Klimastreik beteiligen: Das Deutsche Stiftungszentrum setzt sein Bestreben um Nachhaltigkeit mit weiteren Maßnahmen fort.

Der heutige Freitag steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes – auch beim Stifterverband und dem Deutschen Stiftungszentrum (DSZ). Beide gemeinwohlorientierten Organisationen schenken ihren Mitarbeitern Zeit, sich am globalen Klimastreik zu beteiligen: Wer an einer der bundesweit stattfindenden Klima-Demonstrationen teilnimmt, bekommt anderthalb Stunden auf dem Arbeitszeitkonto gut geschrieben. Die Zeit kann auch dafür genutzt werden, um gemeinsam mit anderen Kollegen zu überlegen, welche Maßnahmen weiterhin im Stifterverband und DSZ ergriffen werden können, um mehr Nachhaltigkeit zu erreichen.

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich für das Gemeinwohl – sowohl tagtäglich im Rahmen ihrer Arbeit als auch viele privat. Mit unserer Aktion erleichtern wir den Einsatz für Klimaschutz – das Deutsche Stiftungszentrum übernimmt damit Verantwortung und stärkt eine Engagementkultur. Denn jeder Beitrag zum Klimaschutz zählt", so DSZ-Geschäftsführer Erich Steinsdörfer.

Foto: Fridays for Future Deutschland
Am 20. September 2019 demonstrieren nicht nur in Deutschland Tausende für einen verantwortungsvollen Umgang mit Klima und Umwelt

 
Die Arbeitszeitgutschrift für den Klimastreik
ist eine Maßnahme im Rahmen der Bemühungen, den Stifterverband und sein DSZ nachhaltiger aufzustellen. Gestartet wurde dieser Prozess im Deutschen Stiftungszentrum: Die Mitarbeiter erarbeiteten einen umfassenden Maßnahmenkatalog für mehr Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag. Eine Vielzahl von Maßnahmen wurde bereits umgesetzt. So wurden etwa diverse Produkte auf Bio, Fairtrade und Recycling umgestellt. Das verwendete Papier erfüllt ökologische Standards, ergänzend wurden Prozesse – wie etwa die digitale Sitzungsmappe – etabliert, die das Druckvolumen erfolgreich gesenkt haben. Videokonferenzen dienen als Ersatz für Dienstreisen – sollte das Reisen doch notwendig sein, wird vor allem die Bahn genutzt. Seit 2018 kompensiert das Deutsche Stiftungszentrum Flugmeilen, die sich nicht vermeiden lassen: Die Spende für die CO₂-Kompensation geht an die vom DSZ betreute Panguana Stiftung, die sich für den Schutz des peruanischen Regenwaldes einsetzt.

Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Möglichkeit zu mobilem Arbeiten, und Zuschüssen zur betrieblichen Altersvorsorge schafft das DSZ darüber hinaus ein gutes Arbeitsumfeld. Seine Überzeugung, das eigene unternehmerische Handeln konsequent und kontinuierlich nachhaltig zu gestalten, untermauert das Deutsche Stiftungszentrum schließlich auch durch seine Teilnahme am United Nations Global Compact, der weltweit größten und wichtigsten Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Um das Thema weiter voranzutreiben, hat sich eine AG Nachhaltigkeit formiert, darüber hinaus übernehmen zwei Kolleginnen als Nachhaltigkeitsbeauftragte Verantwortung. Für die Zukunft plant das Deutsche Stiftungszentrum, die Entwicklung und Umsetzung weiterer Maßnahmen zu forcieren. So werden aktuell etwa im Rahmen der Vermögensverwaltung alle Spezialfonds des Stifterverbandes auf ein Management nach nachhaltigen Grundsätzen umgestellt – ein großer Hebel für mehr Nachhaltigkeit. Insgesamt betreut das Deutsche Stiftungszentrum im Stifterverband ein Stiftungsvermögen von mehr als 3,1 Milliarden Euro.

Das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) im Stifterverband betreut derzeit 670 rechtsfähige und nichtrechtsfähige Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von mehr als 3,1 Milliarden Euro. Für die Stiftungszwecke stehen den gemeinnützigen Stiftungen pro Jahr rund 130 Millionen Euro zur Verfügung. Seit mehr als 60 Jahren betreut das DSZ Stifter in allen Fragen rund um die Stiftungserrichtung sowie gemeinnützige und mildtätige Stiftungen bei der Verwirklichung ihrer satzungsmäßigen Zwecke.

Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Er ist zugleich Förderer des Stiftungswesens und Treuhänder privater Stiftungen. Der Stifterverband verkörpert seit 1920 die gemeinsame Verantwortung der deutschen Unternehmen für eine zukunftsfähige und lebenswerte Gesellschaft. DAX-Konzerne, Mittelständler, Unternehmensverbände, Stifter und engagierte Privatpersonen – rund 3.000 Mitglieder haben sich im Stifterverband zusammengeschlossen. Sie sind der Nukleus eines in Deutschland einzigartigen Netzwerks aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Andrea Locker

ist Referentin der Geschäftsleitung im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-251
F 0201 8401-255

E-Mail senden