Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes All Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Pressemitteilungen

Verleihung des Theaterpreises Berlin an Sivan Ben Yishai

16.03.2023

Die Stiftung Preußische Seehandlung vergibt im 40. Jubiläumsjahr der Stiftung den Theaterpreis Berlin an Sivan Ben Yishai. Die Dramatikerin ist laut Jury "am Firmament des deutschsprachigen Theaters erschienen wie ein Komet". Die öffentliche Preisverleihung findet am 20. Mai 2023 im Haus der Berliner Festspiele statt.

Verliehen wird der Preis alljährlich von der/dem Regierenden Bürgermeister/in von Berlin. Der Theaterpreis Berlin ist mit 20.000 Euro dotiert und zeichnet Personen aus, die sich in besonderer Weise durch ihr Lebenswerk oder herausragende Einzelleistungen um das deutschsprachige Theater verdient gemacht haben.

Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: "Das Prädikat 'radikal' mag überstrapaziert sein. Für die unlängst in der Kritiker:innenumfrage der Zeitschrift 'Theater heute' zur Dramatikerin des Jahres 2022 Gewählte passt es perfekt. Radikal ist ihr Mut, radikal ist, wie sie die Suche nach dem richtigen Ausdruck in ihrem Schreiben sichtbar macht und dabei das Situative des Theaters selbst mitthematisiert. Und wie dieses Schreiben dabei immer unbequem bleibt und Reibung nicht nur aushält, sondern offensiv einfordert. Bei den Regisseur:innen, die es mit ihm aufnehmen, wie beim Publikum."

Sivan Ben Yishai (Foto: Max Zerrhan)
Foto: Max Zerrhan
Sivan Ben Yishai

 
Zur Preisjury gehören Sabine Leucht, Theaterkritikerin und Mitglied der Theatertreffen-Jury, Prof. Dr. Matthias Warstat, Theaterwissenschaftler an der Freien Universität Berlin, Matthias Pees, Intendant der Berliner Festspiele, und in beratender Funktion Yvonne Büdenhölzer als ehemalige und langjährige Leiterin des Theatertreffens und Carolin Hochleichter als Mitglied des neuen Leitungsteams.

"In Zeiten wie diesen ist es nicht selbstverständlich, den Tag am Schreibtisch zu verbringen: Diese Selbstquälerei ist ein Privileg, das nur wenigen zuteilwird. Der Schreibtisch ist der Ort, an dem dem Vergessen ein Raum gegeben wird. Der Ort, an dem die Wunde der Katalysator für das Schaffen neuer Machtverhältnisse auf der Bühne und in der Welt ist. Der Ort der andauernden Wanderschaft und doch Teil des Herrenhauses. Die Autor:in kennt jeden Riss in diesen Wänden und bleibt doch davon losgelöst, wie ein Gast, der jeden Tag in einer anderen Ecke schläft. Wenn es aber auch nur eine:r Zuschauer:in oder Leser:in zum Zuhause wird, schwöre ich, ist es die Kälte wert." (Sivan Ben Yishai)

Der Theaterpreis Berlin wird seit 1988 von der Stiftung Preußische Seehandlung im Rahmen des Berliner Theatertreffens verliehen.

 

Pressekontakt

Stiftung Preußische Seehandlung
Christin Richter & Maria Stodtmeier
T 030 32555-45
E-Mail senden