Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Verbundnetz der Wärme vergibt Engagementpreis 2022

20.09.2022

Die VNG-Stiftung hat den Engagementpreis 2022 in Leipzig an fünf gemeinnützige Vereine und Initiativen vergeben. Alle Preisträger sind zudem für den Deutschen Engagementpreis nominiert, der am 1. Dezember 2022 vergeben wird.

"Wir freuen uns sehr, mit unserem Engagementpreis fünf starke Vereine aus Mittel- und Ostdeutschland unterstützen zu können, die sich mit ihrer Projektarbeit auf herausragende Weise für unsere Gesellschaft einsetzen. Auch ihre Nominierung für den Deutschen Engagementpreis freut uns ausgesprochen, denn genau das ist eines der großen Ziele unseres Verbundnetzes: Synergien zu schaffen, sich zu vernetzen und Engagement gemeinsam mit Partnern zu stärken, darüber zu kommunizieren und damit voranzubringen", so Mandy Baum, leitende Stiftungsmanagerin der VNG-Stiftung.

Die ausgezeichneten Vereine, die neben einem Preisgeld auch einen Award sowie eine Urkunde erhielten, sind:

  • Teilhabe & Integration: der Querbeet Leipzig e.V. mit seinem Mitmachgarten "Wirrwuchs"
  • Natur & Klima: der Verein zur Förderung der Solidarität, Demokratie und Bildung (SDB e.V.) aus Chemnitz mit seinem Projekt "Unser Knappteich – Gewässerschutz"
  • Wissen & Lernen: die MWG-Stiftung aus Magdeburg mit ihrem Projekt "Mit anderen Augen sehen"
  • Kultur & Geschichte: der Kirchengemeindeverband Krölpa-Öpitz mit seinem Projekt "Neues Leben in alten Mauern"
  • Gesundheit & Sport: der Rostocker Goalballclub Hansa e.V. für sein Projekt "Kinder wollen geSEHEN werden"

 

Round Table zur Energiebildung der Zukunft

Foto: VNG-Stiftung
Die Teilnehmer des Round Table vor dem Tagungsort, dem Luther-Melanchthon-Gymnasium in Wittenberg

 
Getragen von der VNG-Stiftung, versteht sich das "Verbundnetz der Wärme" (VdW) als interaktive Engagementplattform für Vereine und gemeinnützige Initiativen und damit als Stimme für das Ehrenamt, vorrangig in Ostdeutschland. Neben Möglichkeiten der Projektförderung, finden Vereine und gemeinnützige Initiativen im VdW vor allem auch einen Anlaufpunkt für Diskurs und Wissenstransfer. Partizipation wird dabei durch die Beteiligung an wissenschaftlichen Studien, die Durchführung von Informations- und Veranstaltungsformaten wie dem Round Table sowie über die interaktive Website gewährleistet.

Erst kürzlich fand ein Round Table zum Thema "Energiebildung der Zukunft" in Wittenberg statt. Gefragt wurde beispielsweise, welche externen Bildungsangebote Schulen brauchen, um junge Menschen an Energiethemen heranzuführen. Auf Initiative der VNG-Stiftung kamen Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich sowie aus Kommunalpolitik und Wirtschaft in der Hundertwasserschule (Luther-Melanchthon-Gymnasium) in Wittenberg zusammen, um ihre jeweiligen Sichtweisen und Erfahrungen zu diesen Fragen ins Gespräch zu bringen. Mandy Baum, leitende Stiftungsmanagerin der VNG-Stiftung, moderierte den Round Table und schätzt diesen in seinem Ergebnis als richtungsweisende Grundlage für die Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Energiebildungsprojekten in Wittenberg ein.

In Kooperation mit der Stadt Wittenberg, den Stadtwerken Lutherstadt Wittenberg und den ansässigen Schulen der Sekundarstufe II hat es sich die VNG-Stiftung zum Ziel gesetzt, auf Basis der vielseitigen Impulse, die der Round Table bot, ein bedarfsgerechtes Angebot zur Förderung der Energiebildung zu initiieren und dieses inhaltlich sowie finanziell zu unterstützen. So ist ein Projekttag zum Thema Energie für das Schuljahr 2022/2023 in Planung.