Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Oliver Welke zu Gast bei der Stiftung WWU Münster

17.05.2022

Stiftung feierte ihr zehnjähriges Bestehen

Am 16. Mai 2022 feierte die Stiftung WWU Münster ihr zehnjähriges Bestehen mit besonderen Gästen aus Wissenschaft, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft in der Aula des münsterschen Schlosses. WWU-Alumnus Oliver Welke kehrte für diesen Abend an seine Alma Mater zurück und bereicherte das Programm mit seiner Expertise aus der Medienwelt. Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster, würdigte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Stiftung WWU und ihren Einsatz für Spitzenforschung, Nachwuchsförderung und Wissenstransfer an der Universität Münster.

Beim Jubiläums-Talk unter dem Titel "Jede Meinung zählt? Herausforderungen und Chancen medialer Partizipation" tauschten sich Oliver Welke, Journalist und Fernsehmoderator, und Dr. Lena Frischlich, Forschungsgruppenleiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft, über "Hate Speech" und "Fake News" im Netz aus. Die Veranstaltung wurde zusätzlich live in einen Hörsaal übertragen, in dem rund 450 Studierende die Podiumsdiskussion verfolgten. Im Anschluss stattete Oliver Welke dem Hörsaal einen Besuch ab und beantwortete Fragen der Studierenden zur vorhergehenden Gesprächsrunde.

Beim feierlichen Empfang im Schlossfoyer gab es für die geladenen Gäste die Gelegenheit zur weiteren Diskussion und zu spannenden Begegnungen. Die Stiftung Westfälische Wilhelms-Universität Münster fördert profilbildende Projekte an der WWU in den Bereichen Spitzenforschung, Nachwuchsförderung und Wissenstransfer. Die Förderungen werden durch Spenden und Zustiftungen ermöglicht.

Foto: WWU/Thomas Mohn
Oliver Welke (li.) im Gespräch mit Dr. Lena Frischlich und Moderator Norbert Robers zum Thema "Jede Meinung zählt? Herausforderungen und Chancen medialer Partizipation"
Foto: WWU/Thomas Mohn
Die Aula des münsterschen Schlosses war bis auf den letzten Platz besetzt.
Foto: WWU/Thomas Mohn
Oliver Welke (Mi.) mit Vertreterinnen und Vertretern der Stiftung (v.li.): Michael Schmidt (Kuratoriumsmitglied), Petra Bölling (Geschäftsführerin), Prof. Dr. Pienie Zwitserlood (Kuratoriumsmitglied) und Hans-Bernd Wolberg (Kuratoriumsvorsitzender)