Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

Tribute to Bambi Stiftung startet Spenden-Kampagne zugunsten geflüchteter ukrainischer Kinder

16.05.2022

Die Tribute to Bambi Stiftung finanziert im Rahmen eines Soforthilfe-Programms Projekte, die sich um geflüchtete ukrainische Kinder in Deutschland kümmern. Nun startet die Stiftung in den Medien des BurdaVerlags die Kampagne #zukunftspenden, um weitere Gelder zu sammeln. Damit sollen konkrete Hilfsprojekte unmittelbar unterstützt werden.

Seit Kriegsbeginn sind hunderttausende Kinder und Jugendliche aus der Ukraine zu uns nach Deutschland geflüchtet. Die Welt dieser Kinder liegt äußerlich und innerlich in Trümmern. Sie sind erschöpft, getrennt von Freunden und Familienmitgliedern und von traumatischen Erlebnissen auf der Flucht gezeichnet. Auch wenn mittlerweile eine grundlegende Versorgung gewährleistet ist, müssen die geflüchteten Kinder über einen längeren Zeitraum intensiv begleitet werden, damit sie die Chance auf eine hoffnungsvolle Zukunft bekommen. Unter dem Hashtag #zukunftspenden startet die Tribute to Bambi Stiftung daher eine Medien- und Informationskampagne. Sie soll auf die Situation der geflüchteten ukrainischen Kinder in Deutschland aufmerksam machen und Spenden generieren, damit möglichst viele Hilfsangebote finanziert werden können.

Im Rahmen der Sonderförderung unterstützt die Tribute to Bambi Stiftung deutschlandweit Hilfsprojekte für geflüchtete ukrainische Kinder mit einer Fördersumme von 100.000 Euro. Mit weiteren Spenden sollen weitere Hilfsprojekte gefördert werden. Ziel ist, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche genau die Unterstützung bekommen, die sie gerade dringend benötigen: Die Chance auf einen geregelten Alltag mit empathischer psychologischer Betreuung und ein kindgerechtes Umfeld zum Spielen und Lernen. Die Stiftung möchte dabei helfen, den Kindern Sicherheit und Perspektive zu bieten – zwei entscheidende Faktoren, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten.

Foto: Tribute to Bambi Stiftung
Chance auf eine hoffnungsvolle Zukunft durch vielfältige und zielgerichtete Hilfe

 
Zu den Projekten der ersten Förderrunde zählen die AETAS Kinderstiftung, die sich für die Akutstabilisierung und Erstversorgung der geflüchteten Kinder einsetzt. Die Hilfe ist leicht erreichbar, langfristig und das Erlernte können die Kinder auch bei künftigen Krisen anwenden. In einem weiteren Förderprojekt von IfF-Refugio München e.V. werden traumatisierte Kinder durch verschiedene Angebote stabilisiert. Die Refugio Kunstwerkstatt dient dabei als präventives und entwicklungsförderndes Angebot und schützt Kinder vor einer Chronifizierung ihrer Traumafolgen. Das Projekt "Starthilfe jetzt" des Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V. bietet langfristige psychosoziale Begleitung für minderjährige Geflüchtete in Ringsheim und Rust. In Köln ermöglicht wiederum der Verein Fair Stärken e.V. das soziale Lernen durch ein pädagogisches Angebot in seinem Projekt "Zuhause in Köln". Dieses außerschulische Gruppenangebot für ukrainische Kinder und Jugendliche findet schwerpunktmäßig in den Gemeinschaftsunterkünften statt. Und in Schleswig-Holstein begleitet der AWO Kreisverband Stormarn e.V. Kinder im Kindergartenund Grundschulalter auf ihrem Weg ins Bildungssystem.

Als Botschafterin der Kampagne konnte Natalia Klitschko gewonnen werden. Die Singer-Songwriterin setzt sich mit großem Engagement für ihre Landsleute ein: Sie nimmt selbst Flüchtlinge bei sich auf und weist auf die Situation der ukrainischen Familien und das Leben im Krieg hin. Sie ist Klangtherapeutin und hat, vor Ausbruch des Krieges, zusätzlich eine Ausbildung als Traumatherapeutin begonnen – dieses Wissen kommt ihr nun zugute. Natalia Klitschko versucht sich stets am Positiven zu orientieren und ist gerührt von der enormen Hilfsbereitschaft und Solidarität: "Es ist ein wunderbares Gefühl, helfen zu können. So etwas gibt Kraft und dem Leben einen Sinn. Darum geht es doch – übrigens nicht nur, wenn Krieg herrscht. Ich freue mich sehr, dass wir geflüchtete Kinder und Jugendliche aus meiner Heimat gemeinsam in eine hoffnungsvollere Zukunft begleiten können." Die Kampagne wurde mit Unterstützung der Kreativagentur b.famous umgesetzt und ist in den kommenden Wochen in Print- und Online-Medien des BurdaVerlags zu sehen.

 

Spendenkonto
Tribute to Bambi Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE42 7002 0500 0009 8050 00
BIC: BFSWDE33MUE

Die Tribute to Bambi Stiftung fördert ganzjährig Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche und macht zudem auf Missstände und Themen aufmerksam, die in der Gesellschaft zu wenig wahrgenommen werden – um denen eine Stimme zu geben, die sonst nicht gehört werden. Ziel ist es, notleidenden Kindern und Jugendlichen konkret und nachhaltig zu helfen und dazu beizutragen, dass sich ihre Situation langfristig verbessert. Die Tribute to Bambi Stiftung ist eine Initiative von Hubert Burda Media und Trägerin des renommierten DZI-Spendensiegels.

 

Pressekontakt

Julia Pajak
Tribute to Bambi Stiftung
T 089 9250-3986
E-Mail senden

Julia Korn
Hubert Burda Media Corporate Communications
T 089 9250-3706
E-Mail senden