Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Autonomes Fahren mit preisgekröntem Lehrer

18.11.2019

Hendrik Büdding ist heute mit dem Deutschen Lehrerpreis 2019 ausgezeichnet worden. Die Gerlind und Ernst-Denert-Stiftung gratuliert dem Münsteraner Informatiklehrer sehr herzlich – auch sie wurde auf sein außergewöhnliches Talent aufmerksam und förderte jüngst ein Informatikprojekt des engagierten Gymnasiallehrers.

Wie funktioniert eigentlich autonomes Fahren? Was braucht man, damit Autos selbstständig einparken können? Solche Fragen kann der Informatiklehrer Hendrik Büdding beantworten. Und noch mehr: Er kann die Antworten seinen Schüler und Schülerinnen vermitteln. In seinem Projektkurs am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster baut der Kurs Modellautos mit Hilfe eines 3D-Druckers um, setzt eine Kamera ein, rüstet das Auto mit einem Spezialchip aus und programmiert den Chip so, dass die Autos selbstständig einparken und fahren können.

Dieses Engagement unterstützte die Gerlind und Ernst-Denert-Stiftung gerade erst mit einer Förderung in Höhe von über 15.000 Euro. Die Stiftung überzeugte, dass das Projekt die Schülerinnen und Schüler motiviert, sich im Fach Informatik mit dem neuen Themenbereich der autonomen Systeme und künstlichen Intelligenz vertieft zu beschäftigen.

Zu seiner heutigen Auszeichnung mit dem Deutschen Lehrerpreis 2019 gratuliert die Gerlind und Ernst Denert Stiftung im Stifterverband Hendrik Büdding sehr herzlich.

Die Gerlind und Ernst Denert Stiftung ist in die Nachfolge der Ernst-Denert-Stiftung für Software-Engineering eingetreten. Diese hat sich über mehr als ein Jahrzehnt für den Informatik-Unterricht an deutschen Schulen eingesetzt, insbesondere dafür, informatisch-algorithmisches Denken zu vermitteln.

 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden