Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stifterverband erneut mit Qualitätssiegel für gute Treuhand­stiftungs­verwaltung ausgezeichnet

22.05.2018

Bereits zum zweiten Mal erhält der Stifterverband mit seinem Deutschen Stiftungszentrum (DSZ) das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Ein vom Bundesverband Deutscher Stiftungen berufener, unabhängiger Vergabeausschuss bescheinigt damit die hohe Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen, angefangen beim Vermögensmanagement bis hin zur Beachtung des Stifterwillens.

Der Stifterverband mit seinem DSZ gehörte 2014 zu den erstmaligen Trägern des Qualitätssiegels.

Erich Steinsdörfer, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums, nahm nun die erneute Auszeichnung im Rahmen des Deutschen StiftungsTages 2018 in Nürnberg entgegen.

Anlässlich der Verleihung sagte Erich Steinsdörfer: "Die erneute Auszeichnung ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, die hohe Qualität unserer Arbeit erfolgreich fortzuführen. Vertrauensvoll und kompetent stehen wir unseren Stiftungen zur Seite, stärken ihre Handlungsfähigkeit, indem sie sich voll und ganz auf die Erfüllung der Stiftungszwecke konzentrieren können, und leisten darüber hinaus durch unsere ausgezeichnete Verwaltung einen Beitrag zu mehr Professionalität und Transparenz im wachsenden Stiftungssektor."

Das Deutsche Stiftungszentrum betreut aktuell 385 Treuhandstiftungen – damit befinden sich gut ein Viertel der 1.700 Treuhandstiftungen, die von den insgesamt 29 Trägern des Qualitätssiegels betreut werden, unter dem Dach des DSZ. Das Qualitätssiegel gilt für die Dauer von drei Jahren.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, erläutert: "Eine Treuhandstiftung ist eine besonders flexible Art des Stiftens, aber auch eine besonders schutzbedürftige. Die ausgezeichneten Siegelträger sind sich dieser Verantwortung bewusst und bekennen sich zu Transparenz und qualitätsvoller Verwaltung. Sie definieren mit ihrer Arbeit einheitliche und hohe Standards im Markt der Stiftungsverwaltung."

Foto: David Ausserhofer
Birgit Radow, stellvertretende Generalsekretärin des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, und Erich Steinsdörfer, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums
Foto: David Ausserhofer
Übergabe der Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung durch den Bundesverband Deutscher Stiftungen im Rahmen des Deutschen StiftungsTages 2018 in Nürnberg

Das Deutsche Stiftungszentrum ist das Dienstleistungszentrum des Stifterverbandes für Stifter und Stiftungen. Seit über 60 Jahren betreut das DSZ Stifter in allen Fragen rund um die Stiftungserrichtung sowie gemeinnützige Stiftungen bei der Verwirklichung ihrer satzungsmäßigen Zwecke. Das Deutsche Stiftungszentrum ist der größte unabhängige Stiftungsverwalter in Deutschland und betreut derzeit über 660 rechtsfähige und nichtrechtsfähige Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund drei Milliarden Euro. Für die Stiftungszwecke stehen den gemeinnützigen Stiftungen pro Jahr rund 120 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung wurde erstmals am 1. Oktober 2014 vergeben. Es wurde ins Leben gerufen, um Transparenz und Qualität im Sektor der Verwaltungen von Treuhandstiftungen zu fördern. Derzeit tragen 29 Organisationen das Siegel, darunter Bürgerstiftungen, gemeinnützige Stiftungen und Vereine, kirchennahe Stiftungen, Universitäten und gewerbliche Stiftungstreuhänder. Sie verwalten insgesamt rund 1.700 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von über 1,18 Milliarden Euro. Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Sie wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern jeweils mit Frist zum Jahresende beantragt werden und wird im Rahmen des Deutschen StiftungsTages verliehen. Alle drei Jahre muss das Siegel erneut beantragt werden. Ein unabhängiger, neunköpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden