Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Azubis für Bestenwettbewerb nominieren

07.12.2017

Die Sto-Stiftung ruft erneut bundesweit zum Bestenwettbewerb im Maler- und Lackiererhandwerk auf.

Alle beruflichen Schulen mit Malerklassen können talentierte und fleißige, förderwürdige Azubis nominieren, die im Sommer 2018 ihre Gesellenprüfungen ablegen werden.

Unter dem Motto "Du hast es drauf – zeig's uns!" unterstützt die gemeinnützige Stiftung seit 2012 mit Fachliteratur und Werkzeug. Einhundert grüne Werkzeugkoffer stehen auch 2018 für junge Menschen mit sozialem oder wirtschaftlichem Förderbedarf bereit.

Konrad Richter, Stiftungsrat Handwerk: "Die Azubis sollen so unterstützt werden, dass sie eine gute Gesellenprüfung erzielen. Der Bestenwettbewerb ist die Basis unserer vierstufigen Bildungspyramide. Viele Gewinner unseres Wettbewerbs arbeiten gern in der Praxis. Wer eine Karriere als Berufsschullehrer oder in der Forschung anstrebt, wird mit einem Stipendium fürs Fach- oder Hochschulstudium unterstützt."

Foto: Sto-Stiftung/Berufsbildungszentrum Merzig
Am Berufsbildungszentrum Merzig nahm Pascal Schäfer seinen Werkzeugkoffer entgegen. Er ist einer von 100 jungen Maler- und Lackierern, die im Bestenwettbewerb 2017 der Sto-Stiftung erfolgreich waren.

 
Bis spätestens 15. Februar 2018 sind alle beruflichen Schulen, Berufsschulen und -kollegs mit Malerklassen in Deutschland aufgerufen, ihren besten Schüler zu benennen, der im Sommer 2018 seine Prüfung ablegen wird. Entscheidend sind wirtschaftlicher Förderbedarf sowie ein Notendurchschnitt zum Halbjahr von mindestens 2,4.

Es gilt die Reihenfolge der Meldung. Denn die ersten 100 Azubis werden bedacht. Im April 2018 übergibt die Stiftung bundesweit die begehrten Werkzeugkoffer. Zudem winkt den zehn Gesellen mit den besten Prüfungsergebnissen im Herbst zusätzlich ein iPad.

 

Die Sto-Stiftung ist eine rechtsfähige und gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Essen, Deutschland in der Verwaltung der Deutschen Stiftungszentrums. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke« der Abgabenordnung. Die Stiftung ist selbstlos tätig. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe, der Wissenschaft und Forschung, der Denkmalpflege, des Natur- und Umweltschutzes sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen i.S.d. § 53 AO.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Ansprechpartner für die Sto-Stiftung:

Bert Große
T 030 499894-00
F 030 499894-020
E-Mail senden