Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Strebel-Stiftung fördert Alzheimer-Forschung

13.10.2017

Das "Forschungsgeist!"-Förderprogramm will dazu anregen, wissenschaftlich exzellenten, aber auch innovativen und gewagten Forschungsideen nachzugehen.

Trotz großer Anstrengungen zur Aufklärung der molekularen Mechanismen, die zur Entstehung der Alzheimer-Krankheit führen, sind viele Fragen zur Krankheitsursache noch offen. Ungeachtet einer Reihe führender Hypothesen zur Pathogenese der Alzheimer-Krankheit ist es notwendig, neue Wege zu gehen und begründete alternative molekulare und zelluläre Ansätze aufzugreifen.

Die mit 100.000 Euro dotierte Förderung wird durch die Strebel-Stiftung im Stifterverband an Nachwuchsforscher mit bis zu sechsjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion vergeben, die unkonventionelle grundlagenwissenschaftliche Forschungsansätze verfolgen und in High-Risk-Projekten umsetzen wollen.

Die bereitgestellten Mittel sollen dazu dienen, über drei Jahre die dafür erforderlichen Freiräume zu schaffen. Sie können für die Beschäftigung von wissenschaftlichen Mitarbeitern in der Promotionsphase, technisches Personal oder Sachmittel eingesetzt werden. Die Stelle der Antragstellenden kann nicht beantragt werden. Die Anbindung an eine Universität oder außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Deutschland ist Voraussetzung für eine Förderung. Die Antragsunterlagen werden international begutachtet. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2017.

 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden