Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Jörg Keller-Stiftung fördert Frühstudierende an der Universität Duisburg-Essen

28.09.2017

Schülerinnen und Schüler feiern den erfolgreichen Abschluss des Sommersemesters

Im Rahmen einer Feierstunde wurden jetzt die Frühstudierenden an der Universität Duisburg-Essen für das erfolgreiche Absolvieren des Sommersemesters ausgezeichnet. Gefördert wird das Frühstudium durch den Hajo Keller-Bildungsfonds der Jörg Keller-Stiftung im Stifterverband.

Die Universität Duisburg-Essen ermöglicht interessierten Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II seit 15 Jahren im Kompetenzbereich Schule/Universität des Akademischen Beratungs-Zentrums das sogenannte Frühstudium. Im Vordergrund steht neben dem Erwerb von im späteren Studium anrechenbaren Credits vor allem die Studienwahlorientierung. Aus knapp 200 Veranstaltungen, die in einem gesonderten Vorlesungsverzeichnis für Schülerinnen und Schüler angeboten werden, können die jährlich ca. 70 teilnehmenden Frühstudierenden individuell ihre Veranstaltungen wählen.

Die beliebtesten Fächer im Frühstudium sind Medizin, Mathematik, Informatik, BWL, Psychologie, Nanoengineering und Biologie. Pro Semester nehmen Schülerinnen und Schüler von ca. 36 verschiedenen Schulen am Angebot der Ruhrgebietsuniversität teil. In den letzten drei Jahren waren dies zu 42 Prozent Schüler und zu 58 Prozent Schülerinnen. Die meisten von ihnen besuchten die EF und Q1 (Jahrgangsstufe 10 bzw. 11 beim Abitur nach 8 Jahren, Stufe 11 bzw. 12 nach G9). Die jüngsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren 14 Jahre alt. Die Mehrheit der teilnehmenden Jugendlichen wohnten in den Unistädten Duisburg und Essen, traditionell gefolgt vom Niederrhein und Mülheim. Teilweise jedoch nahmen Schülerinnen und Schüler auch Anfahrtswege von bis zu 90 Kilometern pro einfache Fahrt in Kauf.

Im Rahmen der Feierstunde haben die Frühstudierenden nun im Beisein von Stiftern, Eltern, Lehrkräften und Schulleitungen Zertifikate über die erfolgte Teilnahme vom Prorektorat für Studium und Lehre erhalten. Des Weiteren erhalten sie später als regulär eingeschriebene Studenten an der Universität Duisburg-Essen das Deutschlandstipendium.

Durch den Hajo Keller-Bildungsfonds ermöglicht die Jörg Keller-Stiftung interessierten Schülerinnen und Schülern die Teilnahme am Frühstudium. Die Spende wird vor allem für anfallende Fahrtkosten verwendet, denn nicht alle Jugendlichen verfügen über ein Schokoticket. Die Fahrtkosten für die zum Teil zweimal pro Woche an Universitätsveranstaltungen teilnehmenden Jugendlichen sind in diesen Fällen enorm. Auch Eltern aus eher sozial schwächeren Milieus erkundigen sich häufiger vorab nach einer Erstattung der Fahrtkosten. Auch hier kann betroffenen Jugendlichen die Teilnahme am Frühstudium ganz unbürokratisch ermöglicht werden.

Die vom Deutschen Stiftungszentrum betreute Jörg Keller-Stiftung wurde 1992 von Hans Joachim Keller zum Gedenken an seinen verstorbenen Sohn Jörg errichtet. Die Stiftung fördert insbesondere begabte und/oder bedürftige Studierende, die ihre Hochschulreife an einer Schule im Raum Duisburg-Hamborn erlangt haben, durch die Vergabe von Stipendien. Darüber hinaus werden Gymnasien und Gesamtschulen in Duisburg-Hamborn beispielsweise bei der Anschaffung neuer Unterrichtsmittel unterstützt.

 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden