Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Trauer um Annelie Leifeld

07.03.2017

Das Deutsche Stiftungszentrum und der Stifterverband trauern um die Stifterin Annelie Leifeld, die am 27. Februar 2017 im Alter von 92 Jahren in Ahlen verstarb.

Annelie Leifeld wurde am 3. April 1924 geboren. Sie war eine sehr engagierte Persönlichkeit, die jedoch vorzog, im Stillen zu wirken. Das Gemeinwohl in ihrer Heimatstadt Ahlen lag ihr sehr am Herzen. Vor diesem Hintergrund errichtete sie 2001 die Annelie Leifeld-Stiftung, die vornehmlich in der Region Ahlen wirkt und deren Stiftungszweck bewusst breit gefasst ist: So dient sie kulturellen Zwecken, insbesondere der Förderung und Erhaltung von Kulturwerten, sowie der Förderung der Bildung und Wissenschaft. Ferner unterstützt die Stiftung die Förderung mildtätiger, kirchlicher und religiöser Zwecke, der Jugendhilfe sowie sozialer Aufgaben im Sinne der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege, der Heimatpflege und Heimatkunde sowie des Natur- und Umweltschutzes einschließlich Landschaftspflege und des Tierschutzes.

Annelie Leifeld war die Ehefrau des Ahlener Unternehmers Theodor F. Leifeld, der bereits 2005 verstarb. Auch er war Stifter; 1994 gründete er die Theodor F. Leifeld-Stiftung, die der Förderung der Kultur, insbesondere der Kunst sowie der Bildung und Wissenschaft dient. Zeit ihres Lebens war Annelie Leifeld auch der Stiftung ihres Mannes sehr verbunden und unterstützte deren Wirken. Die Theodor F. Leifeld-Stiftung verwirklicht ihren Stiftungszweck durch den Betrieb des Kunstmuseums Ahlen: Sie ist Mehrheitsgesellschafterin der gemeinnützigen Kunstmuseum Ahlen GmbH und finanziert den Museumsbetrieb.

Als Vorsitzende des Stiftungsrates verfolgte Annelie Leifeld die Geschicke ihrer Stiftung über die vergangenen Jahre intensiv und engagiert. Das Deutsche Stiftungszentrum, der Stifterverband und alle Menschen, die sie kannten, werden sie als Mensch und Stifterin stets in gutem Gedenken behalten.

 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden