Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Sto-Stiftung vergibt einzigartiges Stipendium für Studierende der Innenarchitektur

27.04.2016

Auch im Studienjahr 2016/2017 erhalten begabte Studierende der Innenarchitektur ein Jahr lang monatlich bis zu 580 Euro zur Unterstützung ihrer akademischen Ausbildung. Möglich gemacht wird diese europaweite Initiative durch die Unterstützung der Sto-Stiftung. Bewerbungen sind bis zum 13. Mai 2016 möglich.

Oft erlauben geringe finanzielle Mittel kein geregeltes Studium, bei dem sich Studierende voll auf ihre kreativen Fähigkeiten und innovativen Ideen konzentrieren können. Seit 2011 gibt es das "Interior Scholarship". Das AIT-Stipendium der Sto-Stiftung soll Freiräume schaffen und wirtschaftlich entlasten. Ziel der einzigartigen Förderaktion soll es sein, namhafte und experimentierfreudige Innenarchitekten hervor zu bringen.

Bis zum 13. Mai können sich Studenten der Innenarchitektur sowie verwandter Studiengänge wie Szenografie, Spatial Design und Raumstrategien bewerben, die an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind und mindestens im vierten Semester studieren.

Neben der Einsendung von Entwurfsarbeiten gibt es dieses Jahr folgende Stegreifaufgabe: "magical mystery room – Entwerfen Sie einen nächtlichen Raum, der sich geheimnisvoll erst auf den zweiten oder dritten Blick erschließt, eine mysteriöse Geschichte erzählt oder mit dem Verborgen, Verhüllten, Mehrdeutigen spielt. Setzen Sie sich mit den nächtlichen Geheimnissen im Raum auseinander und erstellen Sie eine kleine Geschichte anhand einer Reihe von fünf bis zehn Bildern, Fotos, Collagen oder Skizzen. Erläutern Sie Ihre Konzeption."

Über die Vergabe des Interior Scholarship 2016/2017 entscheidet eine Jury, der Corinna Kretschmar-Joehnk (JOI-Design), Prof. Peter Cheret (Stiftungsrat Architektur/Cheret Bozic Architekten) und Kristina Bacht (Kuratorin AIT-ArchitekturSalons, Verlagsleiterin GKT) angehören.

Stipendiaten werden nicht nur finanziell gefördert, sie haben auch die Chance, sich auf einer Sonderfläche eines AIT-ArchitekturSalons in einer Ausstellungsinszenierung zu präsentieren.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden