Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Sto-Stiftung: iPad-Übergabe an drei junge Maler

20.01.2016

Sto-Stiftungspreis für Auszubildende

Unter dem Motto "Du hast es drauf – zeig's uns!" sucht die Sto-Stiftung jedes Jahr begabte und förderungswürdige Jugendliche in den Malerklassen aus ganz Deutschland. Die bundesweit 100 besten Schülerinnen und Schüler werden mit einem hochwertig ausgestatteten Werkzeugkoffer in die Gesellenprüfung geschickt. Die zehn jungen Menschen mit den besten Prüfungsergebnissen erhalten als besondere Anerkennung für ihre Leistungen und als Motivation zudem das beliebte Tablet.

Von sieben Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks in Essen, die 2015 von der gemeinnützigen Sto-Stiftung gefördert wurden, setzten sich drei in der Endrunde durch. Julia Felderhoff (Malerbetrieb Bernhard Goldkuhle GmbH & Co. KG), Carsten Heere (Malerbetrieb Marc Kecker) und Jennyfer Palapies (Malerwerkstätten Heinrich Schmid GmbH & Co. KG – Niederlassung Essen) wurden für ihre sehr guten Leistungen bei den Gesellenprüfungen mit einem iPad ausgezeichnet.

Bis spätestens 15. Februar 2016 können Berufsschulen ihre Kandidaten benennen, die im Sommer 2016 zur Prüfung gehen werden. Bedingungen für die Teilnahme am Bestenwettbewerb sind auch diesmal der wirtschaftliche Förderbedarf sowie ein Notendurchschnitt im Halbjahreszeugnis von mindestens 2,4.
 

Foto: Sto-Stiftung
Glückliche Gewinner: Beim Bestenwettbewerb im Maler- und Lackiererhandwerk wurden Carsten Heere, Julia Felderhoff und Jennyfer Palapies von der Sto-Stiftung mit einem iPad für sehr gute Leistungen in der Gesellenprüfung belohnt.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden