Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung fördert Juniorforschungsgruppe „Wasser – Nachhaltige Ressourcennutzung“

27.06.2016

Feierliche Verleihung der Förderurkunde an Dr. Victoria Burke von der Universität Oldenburg am 28. Juni in Dessau

Die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung vergibt die Förderung im Rahmen ihres Programms „Juniorforschungsgruppe Wasser – Nachhaltige Ressourcennutzung“ an Dr. Victoria Burke, Universität Oldenburg, für ihr Forschungsvorhaben „Verhalten von Tierarzneimitteln in Boden und Grundwasser“. Das Kuratorium der Stiftung wählte Burke auf Empfehlung einer Gutachterkommission aus zahlreichen Bewerbungen aus. Die Förderurkunde wird am Dienstag, 28. Juni 2016 im Rahmen der 7. Water Research Horizon Conference in Dessau übergeben.

Das Programm „Wasser – Nachhaltige Ressourcennutzung“

Mit ihrem Programm zeichnet die Bode-Stiftung interdisziplinäre, praxisorientierte Forschungskonzepte junger Wissenschaftler/innen aus, die an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Strategien und Konzepte für die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser entwickeln.

Zum Forschungsvorhaben „Tierarzneimittel in Boden und Grundwasser“

Die Belastung der Umwelt mit veterinärpharmazeutischen Rückständen ist in den letzten Jahren in den wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fokus gerückt. Eine der Haupteintragsquellen für Tierarzneimittel ist die Anwendung von Wirtschaftsdüngern auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Dennoch sind Kenntnisse über das Abbau- und Transportverhalten dieser Verunreinigungen noch sehr lückenhaft. Hier setzen die Forschungsfragen von Victoria Burke an, die mit ihrem Team die Eintragspfade von Tierarzneimitteln in Boden und Grundwasser sowohl im Labor- als auch im Feldversuch beleuchten und quantitativ bewerten wird. Mit ihrer Förderung würdigt die Stiftung diesen wissenschaftlich innovativen, interdisziplinären Ansatz der jungen Wissenschaftlerin.

Feierstunde im Umweltbundesamt Dessau

Die Überreichung der Förderurkunde findet am Dienstag, 28. Juni 2016 (17:45 bis 18:30 Uhr) im Rahmen der 7. Water Research Horizon Conference im Umweltbundesamt Dessau, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau, statt. Die Konferenz wird von der Water Science Alliance durchgeführt und findet in diesem Jahr zum Thema „Water quality in a changing world“ statt. Die Water Science Alliance ist eine Initiative zur Stärkung bzw. besseren Positionierung und Sichtbarkeit der Wasserforschung in Deutschland und im internationalen Kontext, in deren Fokus die Synergiebildung zwischen den Kompetenzträgern und die Förderung junger Wissenschaftler/innen stehen.

Die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung im Stifterverband

Die Stiftung wurde 1987 vom Hamburger Unternehmer Eberhard Bode zur Förderung der interdisziplinären Forschung auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften, der Naturwissenschaften sowie der Bioinformatik und Informatik errichtet. Das Programm „Juniorforschungsgruppe Wasser - Nachhaltige Ressourcenforschung“ wurde 2012 aufgelegt. Die Ausschreibungen erfolgen im Dreijahresturnus.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden