Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Der Stifterverband trauert um Rosemarie Engel

22.12.2015

Das Deutsche Stiftungszentrum und der Stifterverband trauern um die Stifterin Rosemarie Engel, die am 17. Dezember 2015 im Alter von 90 Jahren in Marl verstarb.

Rosemarie Engel wurde am 14. August 1925 in Pforzheim geboren. Nach dem Abitur an der Jahnschule in Marl studierte Rosemarie Engel an der Werkkunstschule in Münster, der späteren Fachhochschule für Design, u.a. bei Professorin Hanne Nüte-Kämmerer. Einige künstlerische Textilarbeiten von Rosemarie Engel, darunter gewebte und gestickte Wandteppiche sowie eine "Brautkrone" aus Nähspitze, wurden und werden öffentlich ausgestellt. Zudem schuf Rosemarie Engel Skulpturen aus Stein, Ton und Bronze.

Rosemarie Engel heiratete ihren Mann Dr. Frederico Engel im Jahr 1954. Beide haben ihr Leben stark in den Dienst der Allgemeinheit gestellt. 1990 gründete das Ehepaar die Engel-Stiftung. Die Stiftung dient der Förderung von Wissenschaft und Bildung vornehmlich auf dem Gebiet der Chemie sowie von Kunst und Kultur, des Tierschutzes, der Heimatpflege ebenso wie der Förderung sozialer Zwecke. Die Engel-Stiftung arbeitet dabei eng und vertrauensvoll mit dem Rotary-Club Recklinghausen zusammen.

In seiner Festansprache anlässlich des 90. Geburtstags von Rosemarie Engel bezeichnete Dr. h.c. Klaus F. Bresser, Mitglied des Kuratoriums der Engel-Stiftung und des Rotary-Club Recklinghausen, sie als "Kosmopolitin", die als Kind sowie als junge Frau und mit ihrem Mann viele Länder der Welt bereiste. Dennoch blieb Rosemarie Engel immer ihrem Zuhause, der Stadt Marl, treu. Für ihr besonderes Engagement wurden Rosemarie und Frederico Engel 2013 vom Heimatverein Marl mit dem Heinrich Kesseler-Preis ausgezeichnet.

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden