Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Auftakt der Berlin-Brandenburg Ukraine Initiative am Forum Transregionale Studien

30.11.2015

Die neu am Forum Transregionale Studien gegründete Berlin-Brandenburg Ukraine Initiative (BBUI) nimmt ihre Aktivitäten im Dezember 2015 mit einem Visiting Fellowship und einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen auf. Die Initiative wird von der Marga-und-Kurt-Möllgaard-Stiftung teilfinanziert.

Ziel der Berlin-Brandenburg Ukraine Initiative (BBUI) ist es, durch die Einladung von WissenschaftlerInnen, JournalistInnen und BürgerrechtsaktivistInnen aus der Ukraine und ihren Nachbarländern zu einem besseren Verständnis der Region beizutragen. Sie wird von dem ukrainischen Historiker Dr. Andrii Portnov, long-term Fellow am Forum Transregionale Studien und Gast des Rektors des Wissenschaftskollegs zu Berlin, geleitet. Das Forum sucht derzeit weitere Förderer.

Erste Visiting Fellow der BBUI wird im akademischen Jahr 2015/2016 die ukrainische Journalistin Nataliya Gumenyuk sein. Sie ist Autorin des Buches „Maidan Tharir“, ein Vergleich der Protestbewegungen in Ägypten und der Ukraine. Während ihres BBUI-Fellowships am Forum Transregionale Studien wird sie sich mit den Erfahrungen bei der Überwindung der Ost-West-Spaltung in Deutschland beschäftigen.

Die Veranstaltungsreihe zum Auftakt der BBUI beginnt am 4. Dezember 2015 mit der Autorenlesung „Fragmentierung und Übersetzung. Sprache und Dichtung in der Ukraine“ im Literarischen Colloquium Berlin. Es lesen und diskutieren die jungen SchriftstellerInnen Liubov Jakymchuk, Aleksandr Kabanov, Marianna Kijanowska, und Serhiy Zhadan, Moderation: Prof. Dr. Susi K. Frank (Humboldt-Universität zu Berlin). An der Europa-Universität Viadrina wird am 7. Dezember 2015 im Rahmen eines Roundtable-Gesprächs über Gewalt in Osteuropa nach dem Ende der Sowjetunion diskutiert werden. Die Spezialistin für russische Geschichte, Prof. Dr. Jane Burbank (New York University/Wissenschaftskolleg zu Berlin) spricht am 8. Dezember 2015 an der Freien Universität Berlin zu Russlands neuer Rolle in Eurasien. Am 9. Dezember 2015 findet schließlich am Forum Transregionale Studien eine Diskussion zu den Protestbewegungen des Arabischen Frühlings und auf dem Maidan statt. Alle Veranstaltungen sind Teil der Transregionalen Winterakademie »Beyond History and Identity: New Perspectives on Aesthetics, Politics, and Society in Eastern Europe« des Forum Transregionale Studien und der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (2. bis 12. Dezember 2015 in Berlin).

Die BBUI wird von Osteuropa-WissenschaftlerInnen an Universitäten und wissenschaftlichen Institutionen im Raum Berlin-Brandenburg getragen.
Das Forum Transregionale Studien in Berlin ist eine Forschungsorganisation zur inhaltlichen Internationalisierung der Sozial- und Geisteswissenschaften. Das Forum eröffnet Freiräume für die Zusammenarbeit von WissenschaftlerInnen mit unterschiedlichen regionalen und disziplinären Perspektiven und beruft WissenschaftlerInnen aus aller Welt als Fellows. 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden