Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Riki von Falken erhält Willms Neuhaus Preis

18.12.2014

Der zum ersten Mal von der WILLMS NEUHAUS STIFTUNG – Zufall und Gestaltung vergebene Preis geht an die Solotänzerin und Choreographin Riki von Falken.

Die 2013 gegründete WILLMS NEUHAUS STIFTUNG – Zufall und Gestaltung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft will zur Erforschung und Differenzierung des Zufalls beitragen und verschreibt sich einer Offenheit für das Subjektive als Generator für Innovation. Die Stiftung will in einem fachübergreifenden Diskurs Künstler und Wissenschaftler fördern, die dem Zufallenden Raum geben und ihn mit rationalem, zielgerichtetem Handeln als Potenzial für Erfindungen in Kunst und Wissenschaft in Dialog treten lassen.

Die Preisträgerin Riki von Falken gibt dem leeren Raum eine primäre Bedeutung, in welchem ein spannungsvolles In-sich-hineinhören und ein körpersprachliches Selbstgespräch in einer reduzierten Tanzsprache Ausdruck findet.

Zur festlichen Übergabe lädt die WILLMS NEUHAUS STIFTUNG – Zufall und Gestaltung am 23. Januar 2015 um 18.00 Uhr in das Radialsystem Berlin (Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin) ein.

Das Programm des Abends:
18.15 Uhr
Begrüßung durch Agnes Neuhaus-Theil, WILLMS NEUHAUS STIFTUNG – Zufall und Gestaltung
18.30 Uhr
Laudatio durch Katrin Bettina Müller, Journalistin für Kunst, Tanz, Theater und Mitglied der taz-Kulturredaktion
18.45 Uhr
Tanzminiatur mit Riki von Falken: 7 Minuten
19.00 Uhr
Dokumentarfilm "Solo" von Xenia Brauer und Paula Eickmann (2010)
Der Film porträtiert die 1954 geborene Tänzerin und Choreographin Riki von Falken und zeigt Ausschnitte aus ihren wichtigsten Soloarbeiten.
20.00 Uhr
Ausklang mit Wein und Käse   
 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden