Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes All Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Das Stiftungsvermögen nach der Stiftungsrechtsreform

In der aktuellen Ausgabe der Roten Seiten, einer Beilage des Fachmagazins "Stiftung&Sponsoring", geben unter anderem Jasmin Gharsi-Krag und Markus Heuel vom Deutschen Stiftungszentrum einen ausführlichen Überblick, welche Neuregelungen zum Stiftungsvermögen die Reform mit sich bringt und welche Auswirkungen diese auf die Rechnungslegung haben.

Das Stiftungsvermögen ist neben dem Stiftungszweck der zentrale Baustein einer Stiftung. Die Art und Weise der Nutzung des Stiftungsvermögens bestimmt die Parameter für die Handlungsfähigkeit der Stiftung im Hinblick auf die Verwirklichung des Stiftungszwecks. Die aktuell immer noch fortbestehende Ertragskrise der Stiftungen aufgrund der nunmehr bereits seit fast fünfzehn Jahre andauernden Niedrigzinsphase war auch im Hinblick auf die Reform des Stiftungsrechts ein wichtiger Gesichtspunkt.

Mit der zum 1. Juli 2023 in Kraft tretenden Stiftungsrechtsreform werden im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zahlreiche Neuregelungen zum Stiftungsvermögen geschaffen. Gänzlich neu sind die zentralen Regelungen zum Stiftungsvermögen in den §§ 83b und § 83c BGBneu. Darüber hinaus wird das Stiftungsvermögen in seinem neuen Verständnis auch in weiteren Bestimmungen behandelt, insbesondere in den §§ 81 Abs. 1 und § 82a BGBneu. Die Neuregelungen dienen der Klärung bislang unbestimmter Sachverhalte oder sollen der Verbesserung der Handlungsmöglichkeiten rechtsfähiger Stiftungen dienen. Letzteres ist leider nicht in jedem Fall gelungen.

Rote Seiten (Cover)

In den Roten Seiten "Das Stiftungsvermögen nach der Stiftungsrechtsreform" zeigen die Autoren Dr. Jasmin Gharsi-Krag und Dr. Markus Heuel vom Deutschen Stiftungszentrum sowie Dr. Reinhard Berndt von der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, wie sich das Stiftungsvermögen nach neuem Recht gestaltet. In Kapitel zwei werden die Bedeutung der neuen Begrifflichkeiten erläutert und die neu geschaffenen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Im Kapitel drei der Publikation werden diese Gestaltungen aus Sicht der Rechnungslegung bewertet und die damit verbundenen, neuen Optionen beleuchtet.

 

DIE AUTORIN UND DIE AUTOREN

Dr. Jasmin Gharsi-Krag ist Rechtsanwältin bei den Deutschen Stiftungsanwälten Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Leiterin des Hamburger Regionalbüros des Deutschen Stiftungszentrums. Sie ist Mitglied in diversen Stiftungsgremien und Autorin zahlreicher Fachbeiträge im Gemeinnützigkeits- und Stiftungsrecht sowie als Referentin für die Deutsche Stiftungsakademie tätig.

Dr. Markus Heuel ist Rechtsanwalt und Mitglied der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums sowie geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Stiftungsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Gründung und das Management von Stiftungen. Er ist Autor in verschiedenen Kommentaren, Handbüchern und Zeitschriften zum Stiftungsrecht sowie als Referent der Deutschen Stiftungsakademie tätig.

Dr. Reinhard Berndt ist Wirtschaftsprüfer und Partner bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln und leitet dort das Branchencenter Stiftungen & Non-Profit-Organisationen. Er prüft und berät ausschließlich gemeinnützige Einrichtungen mit einem Schwerpunkt auf Stiftungen. Er ist Mitglied im Arbeitskreis "Rechnungslegung von Non-Profit-Organisationen" des IDW, Autor von Fachbüchern im Stiftungsbereich und regelmäßiger Referent der Deutschen Stiftungsakademie und des Euroforums.

 

Sie sind an der Ausgabe der Roten Seiten interessiert?

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage die Publikation
"Das Stiftungsvermögen nach der Stiftungsrechtsreform" zu.

Ansprechpartnerin für die Bestellung:

Anja Olschewski (Foto: Sven Lorenz)

Anja Olschewski

ist Assistentin im Bereich "Kommunikation & Marketing".

T 0201 8401-148

E-Mail senden

Als führende Grantmaking-Zeitschrift im deutschsprachigen Raum widmet sich Stiftung&Sponsoring dem gesellschaftlich wichtigen Feld gemeinnütziger Aktivitäten aus der Sicht der Stifter, Spender und Sponsoren, der Macher und Mitarbeiter: Mit viel Praxisorientierung und hoher fachlicher Kompetenz, national und international. Das Fachmagazin bietet Beiträge zu aktuellen Praxisthemen aus Stiftungsmanagement, Stiftungsrecht und Steuerrecht, Fördertätigkeit und Vermögensverwaltung, Marketing und Kommunikation, außerdem Interviews mit bekannten Persönlichkeiten, Branchennews und Rezensionen. Spezialdossiers zu aktuellen Themen sind in der regelmäßigen Fachbeilage "Rote Seiten" zu finden.

 

Stiftung&Sponsoring jetzt gratis testen
Sie möchten Stiftung&Sponsoring kennenlernen?
Dann nutzen Sie das kostenlose und unverbindliche Testangebot.

Hier gratis testen