Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen

Newsletter

Jetzt abonnieren
Alt text

DSZ-Geschäftsführer Erich Steinsdörfer in den DAKU-Vorstand gewählt

Mit der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstandes beginnt für den Dachverband der Kulturfördervereine (DAKU) eine neue Etappe.

Foto: Sven Lorenz

Erich Steinsdörfer (Foto) ist neuer Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Schatzmeister des Dachverbandes der Kulturfördervereine in Deutschland. Auf der Mitgliederversammlung des DAKU wurde er mit großer Mehrheit in dieses Amt gewählt. Steinsdörfer ist Rechtsanwalt und arbeitet seit 1986 im Deutschen Stiftungszentrum (DSZ) des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, seit 2010 als Geschäftsführer des DSZ. Seit 2018 gehört er dem Sprecherrat des Bündnisses für Gemeinnützigkeit an.

"Die Rahmenbedingungen für zivilgesellschaftliches Engagement zu verbessern, ist mir ein besonderes Anliegen. Ich freue mich, jetzt im DAKU dazu beitragen zu können, bürgerschaftliches Engagement für die Kultur zu stärken – schließlich prägt das Ehrenamt unser kulturelles Leben entscheidend.

Erich Steinsdörfer

 
Steinsdörfer folgt auf Dr. Annette Fugmann-Heesing, Finanzministerin und -senatorin a.D., die nach Abschluss der Aufbauphase des DAKU nicht erneut zur Wahl antrat. Im Amt bestätigt wurden der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Frank Druffner und die Stellvertretende Vorsitzende und Geschäftsführende Vorständin Ulrike Petzold.

Mit der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstandes beginnt für den Verband eine neue Etappe. "Der DAKU beendet nun seine seit der Gründung 2018 erfolgreich verlaufene Aufbauphase und tritt in die daran anschließende, bis Herbst 2026 geplante Ausbauphase ein", so Prof. Dr. Druffner. "Die erfolgreiche Aufbauarbeit war nur möglich durch die Zusammenarbeit mit vielen bundesweit und lokal agierenden Partnern. Wir sind dankbar für die vertrauensvolle inhaltliche und finanzielle Unterstützung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien – von Beginn an. Unserer ehemaligen Vorstandskollegin Frau Fugmann-Heesing danken wir sehr herzlich für ihr langjähriges Engagement und ihre pragmatische, überaus zugewandte und stets zielorientierte Unterstützung in der Aufbauphase unseres Dachverbandes."

DAKU-Geschäftsführerin Ulrike Petzold ergänzt: "Unser besonderer Dank gilt auch der Kulturstiftung der Länder, die uns in der Ausbauphase bei der Entwicklung eines Strategieplans unterstützt und begleitet."

Der DAKU Dachverband der Kulturfördervereine in Deutschland e.V. macht das vielfältige Engagement für die Kultur in Stadt und Land sichtbar. Er vernetzt Fördervereine aller Kultursparten, fördert den Erfahrungsaustausch unter ihnen und unterstützt sie bei der Weiterentwicklung ihrer Arbeit und der Nachwuchsgewinnung.

Förderpreis Junge Kulturförderung 2022
Der DAKU macht sich auch für die Nachwuchsgewinnung stark. So schreibt der Junge Think Tank im DAKU Dachverband der Kulturfördervereine in Deutschland in Kooperation mit Capgemini Invent aktuell zum zweiten Mal den Förderpreis Junge Kulturförderung aus. Bis zum 17. Oktober 2022 können sich junge Kulturfördernde mit Ideen oder laufenden Projekten bewerben, welche ihre Vereinsstrukturen nachhaltig stärken. Zu gewinnen gibt es ein fünfmonatiges Coaching durch Capgemini Invent, einer der weltweit führenden Beratungsfirmen für Innovation und Transformation, und Mentoring durch den Jungen Think Tank.

Pressekontakt

Andreas Karmanski

DAKU – Dachverband der
Kulturfördervereine in Deutschland e.V.
Koordination Initiativen und Öffentlichkeitsarbeit

T 030 303 23 603

E-Mail senden

Nadine Seiwert

ist Kommunikationsmanagerin im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-123

E-Mail senden