Bauer-Hollmann Stiftung

Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Umwelt- und Naturschutz

Die Stiftung wurde von der Familie Bauer-Hollmann aus Hamburg im Jahre 2000 errichtet. Die Stifterfamilie hat sich bei der Errichtung der Stiftung von der Überzeugung leiten lassen, dass es einen Fortschritt nur durch eine hochleistungsfähige Wissenschaft und Forschung gibt.

Förderschwerpunkte

In Ihrem aktuellen Förderungsschwerpunkt unterstützt die Stiftung dieJunior-Forschergruppe - BEN - Biodiversity and Ecology in National Parks- an der Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbek.

Die Junior-Forschergruppe soll besonders qualifizierten Postdoktoranden/innen und Doktoranden/innen die Möglichkeit bieten, auf hohem wissenschaftlichen Niveau gemeinsam ein aktuelles Forschungsprogramm zu bearbeiten. In den Nationalparks der deutschen Nord- und Ostseeküste kann die Juniorgruppe die Beziehungen zwischen der Entwicklung der Biodiversität in Abhängigkeit von den unterschiedlichen anthopogenen Nutzungsformen untersuchen. Mit ihrer Initiative will die Stiftung die frühe wissenschaftliche Selbstständigkeit von Nachwuchswissenschftlern/innen unterstützen.
Aktuell hat die Stiftung eine Ausschreibung Junior-Forschergruppe 2017 mit dem Thema BEN - "Biodiversity and Ecology in National Parks" Die Stiftung bietet hier Fördermöglichkeiten zur Bearbeitung eines integrativen Forschungsprogramms in großen Schutzgebieten (u.a. Nationalparke, Biosphärenreservate) der deutschen Nord und Ostseeküste an.

  • Stiftungsvermögen

    ca. 3,3 Mio. €

  • Fördervolumen

    ca. 160.000,- €

Antragstellung

Die Ausschreibung können Sie im Downloadbereich herunterladen

Kontakt

Karsten Krüger

ist Stiftungsmanager im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-193
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen