Werner Sack-Stiftung für Tumorforschung

Die Stiftung wurde 1988 durch letztwillige Verfügung von Herrn Werner Sack errichtet. Der Stifter, der einem Krebsleiden erlag, war Mitbegründer, Vorsitzender und zuletzt Ehrenvorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels.

Werner Sack

Förderschwerpunkte

Die Stiftungsmittel fließen ausschließlich an die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

  • Stiftungsvermögen

    200.000 €

  • Fördervolumen

    10.000 €

Antragstellung

Die Stiftung hat einen festen Mittelempfänger und nimmt deshalb keine Anträge entgegen.

Kontakt

Doris Zirkler

ist Stiftungsmanagerin im Team "Wissenschaft und Umwelt" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-161
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen