Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung

Die Stiftung wurde im Jahr 2001 errichtet.

Förderschwerpunkte

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. Zu diesem Zweck betreibt die Stiftung ein wissenschaftliches Institut, das durch viele Veranstaltungen und Untersuchungen vertiefte Kenntnisse über das Leben der türkischstämmigen und der deutschen Bevölkerung, aber auch über das anderer Zuwanderungsgruppen in Deutschland, vermittelt, ihre Kultur und Tradition erklärt, ihre Bedürfnisse und Erwartungen aufzeigt und Einblick in ihr soziales Umfeld gewährt. Der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung ist dabei das friedliche und gleichberechtigte Zusammenleben von Einheimischen und Zugewanderten ein besonderes Anliegen. Dabei kommt der sozialen, gesellschaftlichen und politischen Integration bei der bei weitem größten Zuwanderungsgruppe, der türkischstämmigen Mitbürgerinnen und Mitbürger, eine besondere Bedeutung zu. Die Erforschung der Lage der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Deutschland und die Frage ihrer Integration in die deutsche Gesellschaft sind wesentliche Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung für Türkeistudien und Integrationsforschung. Die Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung setzt mit ihrer Arbeit ein Zeichen, das über die rein rechtlichen und administrativen Regelungen hinaus in einer vertieften Auseinandersetzung mit der Herkunft, der Kultur, der Lebens- und Denkweise der Zugewanderten einen wesentlichen Schlüssel zu deren Verständnis und zu Ihrer Integration darstellt.

  • Stiftungsvermögen

  • Fördervolumen

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen